Die besten Wege, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen

Teilen ist das neue Haben!

Die besten Wege, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen

Es ist wirklich gemein. Die Sonne scheint, die Tage werden länger und die Freiluftsaison hat begonnen. Der Frühling ist da, aber nicht jeder fühlt sich energiegeladen.

Die totale Erneuerung der Natur nach einem langen und kalten Winter zu beobachten, ist unglaublich schön, aber es kann dazu führen, dass man sich wie eine schläfrige Fliege verhält.

Irgendwie fühlt man sich schläfriger als im Winter und dieses schreckliche Gefühl von Müdigkeit und Schwäche, das zwischen Ihnen und der Welt steht, kann sich unangenehm und frustrierend anfühlen.

Frühlingszeit ist Müdigkeit-zeit!

Wenn es Ihnen so vorkommt, als ob es jeden Morgen schwieriger ist, sich aus dem Bett zu wälzen, wenn die Temperatur steigt dann bilden Sie sich das nicht ein und Sie sind nicht allein.

Es mag Sie jetzt vielleicht nicht trösten, aber die Frühjahrsmüdigkeit ist ein häufiges Gesundheitsproblem vieler Menschen auf der ganzen Welt.

Anscheinend ist die Müdigkeit ein natürliches Symptom, das von unserem physischen System verursacht wird. Während des Winters hat unser Körper aufgrund der kürzeren Tageslichtstunden einen Mangel an Hormonen wie Serotonin (dem Stress- und Glücksverstärker), und der Körper produziert mehr von dem Schlafhormon Melatonin.

Wenn der Frühling kommt und längere und stärkere Sonnenstunden bringt, muss sich der Körper darauf einstellen. Die Körpertemperatur steigt an, die Blutgefäße weiten sich, der Blutdruck sinkt.

Das Licht veranlasst den Körper, mehr vom “Aktivitätshormon” Serotonin auszuschütten, während die Menge an Melatonin noch sehr hoch ist. Der Körper kann die Anpassungsprozesse aber nicht über Nacht bewältigen. Die Folge ist, dass sich manche von uns gegen Ende der Wintersaison lethargisch, weniger motiviert und müde fühlen.

Lies auch:  Wie Sie die schlechten (und guten) Menschen in Ihrem Leben erkennen

Mit anderen Worten: Es gibt einen wissenschaftlichen Grund, warum Sie sich im Frühling nicht mega-energetisch fühlen, also lassen Sie sich von niemandem einreden, dass Sie sich das nur einbilden.

1. Macht Kaffee Sie wach?

Die besten Wege, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfenDie besten Wege, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen

Wenn man an Möglichkeiten zum Aufwachen denkt, suchen die meisten Menschen die nächste Kaffeebar auf, um sich eine Tasse des heißen schwarzen Getränks zu holen und den Tag zu beginnen. In der Tat ist Kaffee eines der beliebtesten Getränke der Welt.

Kaffeetrinken ist eine großartige Möglichkeit, um wach zu werden und wach zu bleiben. Für den Moment. Leider hält dieser Effekt nicht lange an.

Wenn ich im Büro ankomme, fühle ich mich wieder müde. Wie kommt das? Nun, hier ist die Erklärung: Koffein erhöht die Wachheit, indem es als Stimulans auf das zentrale Nervensystem wirkt, indem es die Ausschüttung von Adrenalin anregt.

Adrenalin ist das Kampf-oder-Flucht-Hormon, und es hat eine Reihe von Effekten auf Ihren Körper, die ziemlich nützlich sind, wenn irgendeine Art von Notfall eintritt, aber ein bisschen weniger nützlich für das Büro.

Sobald das Koffein Adrenalin nachlässt, werden Sie mit Müdigkeit und Erschöpfung konfrontiert.

Als Stimulans – wie bei den meisten Dingen ist zu viel Kaffee schlecht für Sie. Ein oder zwei Tassen können Ihnen morgens und über den Tag hinweg helfen. Aber es ist keine geeignete Maßnahme, um die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen.

2. Nehmen Sie ein kühles Bad!

Untersuchungen haben ergeben, dass eine kalte Dusche am Morgen sowohl die Durchblutung als auch die Wachheit steigern und damit die Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen kann. Sie können sich nicht vorstellen, wie viel Mühe es kostet, den Widerstand gegen das kalte Duschen zu überwinden.

Lies auch:  Lektionen fürs Leben, die man von Tieren lernen kann

Obwohl dies mein persönlicher Albtraum ist, versuche ich, meine heiße Dusche am Morgen mit einem kalten Spritzer zu beenden. Danach bin ich richtig wach!

Den Tag gleich mit einer Kontrastdusche zu beginnen, ist eine großartige Möglichkeit, um wach und aufmerksam zu werden.

Es hilft dem Gefäßsystem enorm bei der notwendigen Herausforderung, sich an die veränderten Temperaturen anzupassen und hilft so gegen die Frühjahrsmüdigkeit. Zusätzlich beschleunigt das Kontrastduschen die Blutzirkulation.

3. Bringen Sie Ihren Körper in Bewegung!

Egal wie man es dreht und wendet, körperliche Aktivität ist der beste Arzt. Und obwohl ich das wusste, habe ich es jahrelang versäumt, mit den Lebensstiländerungen zu beginnen, von denen ich sagte, dass ich sie nächste Woche, nächsten Monat oder vielleicht am Ende des Winters machen würde.

Ich war nicht in der Lage, meine kuscheligen Haussocken gegen Laufschuhe zu tauschen. Was mich schließlich dazu brachte, meine Gewohnheiten zu ändern, war mein Hund.

Wenn ein Hund für Sie nicht infrage kommt, setzen Sie sich ein Ziel, um dies zu erreichen. Ich kann sagen, dass ich mich umso besser fühle, je mehr ich mich körperlich betätige.

Bewegung, Tageslicht und frische Luft sind ideal, um Ihrem Körper bei der Umstellung von der einen auf die andere Jahreszeit zu helfen (es funktioniert das ganze Jahr über!).

Wenn Sport nicht Ihr Ding ist, können Sie vielleicht das Auto ein paar Straßen vom Büro entfernt parken oder ein paar Haltestellen vor Ihrem Ziel aus dem Zug oder Bus aussteigen und den Rest des Weges zu Fuß gehen?

Oder nutzen Sie das schöne Wetter und tauschen Sie das Autofahren mit dem Radfahren. Nehmen Sie die Treppe statt der Rolltreppe. So einfach ist das.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *