Warum tritt in Beziehungen oft eine Abhängigkeit vom Partner auf?

Teilen ist das neue Haben!

Warum tritt in Beziehungen oft eine Abhängigkeit vom Partner auf?

Warum entsteht die Erwartung: ruft an – ruft nicht an, kommt – kommt nicht, liebt – liebt nicht…?

Warum ist alles in Ordnung und die Welt strahlt in leuchtenden Farben, wenn der Partner anwesend ist? Es herrscht ein Zustand der Begeisterung. Aber sobald er sich entfernt, verblassen die Farben sofort, wir wollen uns unter der Decke verstecken und traurig sein.

Wenn wir uns selbst nicht lieben und nicht akzeptieren, suchen wir Liebe von außen. Wenn wir noch keine innere Fülle und Ganzheit erreicht haben, streben wir nach irgendeiner Art von Beziehung, nur um uns nicht einsam zu fühlen.

Warum Tritt In Beziehungen Oft Eine Abhängigkeit Vom Partner Auf

Wir verbinden uns mit äußeren Energiequellen und freuen uns, wenn sie uns ihr Licht, ihre Liebe und Zärtlichkeit schenken. Aber sobald diese Quelle beschließt, uns zu verlassen, verfallen wir in Verzweiflung.Es fühlt sich an, als ob uns die Luft genommen wird

Auf energetischer Ebene sieht es genau so aus. Wir sind energetisch mit unserem Partner verbunden, seine Energie strömt zu uns und gibt uns ein Gefühl von Fülle und Glück. Sobald einer der Partner diese Verbindung unterbricht, empfindet der andere Leid und sagt: „Ich bin unglücklich geworden“, „Mein Glück hat mich verlassen“.

Daher bin ich fest davon überzeugt, dass man keine Beziehung eingehen sollte, bevor man nicht Ganzheit erlangt hat. Wenn zwei „leere“ Menschen eine Beziehung eingehen, werden sie sich gegenseitig noch mehr auszehren, da sie überzeugt sind, dass der Partner ihre Einsamkeit lindern und sie glücklicher machen wird. Aber womit können sich zwei leere Gefäße füllen?

Lies auch:  6 seltsame Anzeichen dafür, dass Sie die richtige Person gefunden haben

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass dein Glück in dir selbst liegt. Bevor du jemand anderen liebst, liebe dich selbst, akzeptiere deine physische Erscheinung, gehe liebevoll und fürsorglich mit dir um.
Erfülle dich mit wundervollen Emotionen, beschäftige dich mit Dingen, die dir Freude bereiten.

Lerne, Freude in der Einsamkeit zu finden. Nur so kannst du die unendliche Quelle der Liebe und des Glücks in dir entdecken.

Wenn du ganzheitlich bist, wenn du erfüllt bist, hast du einen natürlichen Drang – zu geben. Du teilst deine Liebe, dein Glück mit deinem Partner und es multipliziert sich nur in dir.

Du bist nicht abhängig von seiner Stimmung, seiner Meinung, seiner Anwesenheit in deinem Leben. Du bist bedingungslos glücklich, bedingungslos liebevoll. Und du bist bereit, diese Freude mit anderen zu teilen, du teilst uneigennützig den Reichtum deiner Seele. Nur eine solche Vereinigung wird stark und harmonisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert