Zwei Formen des Lebens

Teilen ist das neue Haben!

Zwei Formen des Lebens

Das größte ungelöste Geheimnis des Universums.

Es gibt zwei Arten von Leben. Das eine basiert auf Angst, das andere auf Liebe.
Ein Leben, das auf Angst basiert, wird dich niemals zu tiefen Beziehungen führen. Du wirst in Angst sein und der andere Mensch wird keinen Zugang zu dir haben, er wird nicht in deine tiefste Essenz eindringen können.

Du lässt den anderen Menschen bis zu einem gewissen Grad herein, dann errichtest du eine Mauer und alles bleibt stehen.

Ein Mensch, der auf Liebe ausgerichtet ist, ist ein spiritueller Mensch. Ein solcher Mensch fürchtet sich nicht vor der Zukunft, den Ergebnissen und Konsequenzen. Er lebt im Hier und Jetzt.

Was ist Angst? Warum habt ihr so viel Angst? Wenn euch alles bekannt ist und ihr ein offenes Buch seid, warum habt ihr dann Angst?

Wie kann euch das schaden? Das sind einfach falsche Regeln, Konditionierungen, die euch die Gesellschaft auferlegt hat, dass ihr etwas verstecken müsst, euch selbst schützen müsst und immer bereit sein müsst, sich zu widersetzen, als ob Feinde um euch herum wären, als ob alle gegen euch wären!

Es gibt niemanden, der gegen euch ist! Selbst wenn ihr das Gefühl habt, dass jemand gegen euch ist, ist das nicht der Fall, denn alle sind nur mit sich selbst beschäftigt, nicht mit euch. Ihr solltet vor nichts Angst haben.

Das ist wichtig zu verstehen, wenn ihr tiefe Beziehungen haben möchtet. Fürchtet euch vor nichts.
Denkt darüber nach. Und dann erlaubt einem anderen Menschen, in euch einzutreten, ladet ihn ein, einzutreten.

Lies auch:  8 Möglichkeiten, nach Enttäuschung wieder auf die Beine zu kommen

Errichtet keine Barrieren, seid ein offener Durchgang ohne irgendwelche Hindernisse, seid ein offener Durchgang ohne verschlossene Türen, ohne Schlösser. Dann ist Liebe möglich.

Das gegenwärtige Leben ist unglaublich überladen und belastet mit Tonnen von Stereotypen. Eingewurzelte Wahrheiten, abgenutzt und ziemlich veraltet, werden von Generation zu Generation weitergegeben. Doch die Zeiten ändern sich. Die Liebe in dieser Kette von Stereotypen ist keine Ausnahme.

Natürlich kann die Liebe nicht allein erlernt werden, denn sie wird mit dem Menschen „in einer verschlossenen Schale“ geboren.

Die Liebe kann mit unaufgeblühten Knospen verglichen werden. Stellt euch nur vor, es ist an der Zeit – eine wunderschöne Blume blüht auf! Wie kümmert man sich um sie? Wo stellt man sie hin?

Kann man sie bewundern und alle einladen, um die Schönheit der gerade geborenen Blume zu zeigen?
Wir hören so viel, wissen, sehen und verstehen über die Liebe, dass wir letztendlich nichts wissen. Das ist das größte Geheimnis, das ungelöste Geheimnis des Universums!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert