Sieben transformative Botschaften aus dem Jenseits, die dein Leben nachhaltig beeinflussen könnten

Teilen ist das neue Haben!

Sieben transformative Botschaften aus dem Jenseits, die dein Leben nachhaltig beeinflussen könnten

Nahtoderfahrungen (NTEs) sind tiefgreifende persönliche Erlebnisse, die mit dem Tod oder dem nahenden Tod verbunden sind und von Forschern aufgrund ähnlicher Merkmale beschrieben werden.

– Wikipedia

Es gibt eine erstaunlich hohe Anzahl von Menschen – mehr als wir uns vorstellen – die eine Nahtoderfahrung durchlebt haben. Zahlreiche Studien und Bücher beschäftigen sich mit den Erfahrungen, die Menschen nach dem Tod gemacht haben.

Die oben genannte Definition deutet darauf hin, dass es gemeinsame Merkmale gibt, die von der Mehrheit der Menschen erlebt werden. Im folgenden Text haben wir diese Symptome zusammengefasst und etwas genauer beschrieben.

Es ist wichtig zu beachten, dass viele Erfahrungen auch von den religiösen und spirituellen Überzeugungen der betroffenen Person abhängen können, aber nicht alles.

Die unten aufgeführten Botschaften aus diesen Erfahrungen gelten als universell und allgemein gültig.

Lass uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, worum es geht!

Sieben transformative Botschaften aus dem Jenseits, die dein Leben nachhaltig beeinflussen könnten

Wir sind Liebe

Nach Nahtoderfahrungen berichten Menschen von einer tiefen, bedingungslosen Liebe, die sie empfunden haben.

Auch wenn es schwer ist, diese Liebe genau zu beschreiben, sagen viele, dass sie sich bedingungslos geliebt fühlten, unabhängig von ihrem irdischen Gefühl der Einsamkeit.

Diese Liebe kommt nicht von außen, sondern wird tief in sich selbst gespürt.

Nach solchen Erfahrungen verstehen sie, dass unsere Mission auf der Erde darin besteht zu lieben, Liebe zu schenken und selbst zur Liebe zu werden.

Schönheit offenbart sich in allem

Das mag kein besonders überzeugender Beginn sein, aber wenn wir vor einer Herausforderung stehen, ist es besser, gleich zu Beginn den schwierigsten Teil anzugehen.

Menschen, die Nahtoderfahrungen erlebt haben, berichten davon, dass sie einen höheren Sinn und sogar Schönheit in allen Lebenssituationen finden konnten.

Es ist einfach, Schönheit in angenehmen und positiven Ereignissen zu erkennen. Die eigentliche Herausforderung besteht jedoch darin, auch in schwierigen Situationen etwas Positives zu sehen.

Menschen berichten, dass sie selbst aus den härtesten Erfahrungen in ihrem Leben etwas Gutes ziehen konnten – sei es aus bereits erlebten Ereignissen oder solchen, die noch bevorstehen.

Lies auch:  Umgang mit einer verdeckte narzisstische Mutter

Auf dieser erweiterten Bewusstseinsebene können sie mehr wahrnehmen, verstehen und leichter Ursache und Wirkung miteinander in Verbindung bringen.

Sie sehen nicht nur die Abfolge ihrer Lebensereignisse, sondern auch, wie sich diese Ereignisse auf sie selbst und andere Menschen in ihrem Leben ausgewirkt haben.

In dieser Perspektive entscheiden sie, dass es besser gewesen wäre, wenn diese Dinge genau an diesem Ort und zu diesem Zeitpunkt passiert wären, um das Leben so zu gestalten, wie es ist.

Dies mag für die meisten Menschen schwer nachvollziehbar sein. Doch mit dem Bewusstsein, das wir hier und jetzt auf der Erde haben, ist es normal, dass wir diese Tatsachen nicht vollständig begreifen können.

Ein individueller Plan für jeden von uns

Jeder Mensch auf dieser Welt hat eine Bestimmung, einen einzigartigen Weg und einen vorherbestimmten Plan.

Doch nicht nur das – uns wird auch die Freiheit der Wahl gegeben, um einige Aspekte dieses Plans zu beeinflussen.

Dieses Wissen ist befreiend, da es uns versichert, dass ein bestimmter Weg für uns vorgesehen ist, und es liegt an uns, uns darum zu bemühen, diesen Pfad bewusst zu gehen.

Es ist bekannt, dass nichts ohne Grund geschieht. Dennoch zweifeln manche Menschen daran, dass es für sie einen Ausweg oder eine positive Zukunft gibt – eine Annahme, die jedoch falsch ist.

Es existiert immer eine Lösung, und wir haben stets die Freiheit der Wahl. Diese Wahlmöglichkeit ermöglicht es uns, bewusst zu entscheiden, wie wir unseren einzigartigen Weg gestalten wollen.

Verbundenheit in Nahtoderfahrungen

In Momenten der Nahtoderfahrung erleben Menschen ein erweitertes Bewusstsein und eine tiefe Verbundenheit mit allen Lebewesen auf der Erde.

Lies auch:  Du darfst gehen

Jede Handlung, bewusst oder unbewusst, hat Konsequenzen – nicht nur für unser eigenes Leben und die Menschen in unserer Nähe, sondern auch für andere Menschen und ihre Lebenswege.

Unsere Taten hinterlassen stets eine Spur, sei sie positiv oder negativ. Manchmal wirken sich unsere Handlungen unterschiedlich auf verschiedene Menschen aus.

Doch in einem weiteren Abschnitt werden wir genauer auf die Auswirkungen unserer Taten eingehen.

Keine Verurteilung im Jenseits

Trotz vieler Versprechungen von Urteilen nach dem Tod in verschiedenen Religionen gibt es im Jenseits keine Verurteilung durch andere Menschen, Wesen oder Götter.

Stattdessen erleben Menschen in Momenten des Jenseits eine Art Lebensrückblick, bei dem sie ihre Taten klar sehen und verstehen können, wie sie auf andere Menschen gewirkt haben.

Dieses Erlebnis wird oft mit Sätzen wie „Mein ganzes Leben lief vor meinen Augen ab“ beschrieben.

Diese Erfahrung tritt nicht nur bei Nahtoderfahrungen auf, sondern auch in Situationen von Lebensgefahr oder Schock.
Überraschenderweise ist der Urteilende nicht extern, sondern wir selbst. In diesen Momenten haben wir ein tiefes inneres Wissen darüber, ob unsere Handlungen positiv oder negativ waren.

Manche Menschen berichten sogar, dass ihre negativen Taten wie ein wiederholter, kaputter Film erscheinen – eine selbstauferlegte Verurteilung.

Der Tod: Ein neues Kapitel

Obwohl der Tod oft als unangenehmes Thema betrachtet wird, sollten wir ihn nicht als das Schlimmste im Leben fürchten.

Menschen, die den Tod überwunden haben, beschreiben ihn nicht als das endgültige Ende, sondern als den Beginn von etwas Neuem.

Interessanterweise berichten einige von ihnen, dass sie nach dem Tod vor eine Wahl gestellt wurden – die Wahl zwischen der Rückkehr in ihren Körper oder dem Überschreiten der Grenze zu einem anderen Leben.

Die meisten entschieden sich vorerst für die Weiterreise und beschreiben diesen Zustand als paradiesisch schön.

Warum kehrten sie dann zurück? Einigen wurde gesagt, dass es noch nicht ihre Zeit war zu gehen, während andere das Gefühl hatten, noch unerledigte Aufgaben auf der Erde zu haben.

Lies auch:  Ihr Vorsatz für 2021, basierend auf Ihrem Sternzeichen, macht 2021 garantiert zu Ihrem besten Jahr

Durch ihre Rückkehr haben sie die Möglichkeit, diese einzigartige Erfahrung mit uns zu teilen – ein Geschenk für uns alle.

Geliebte umgeben uns

Viele Menschen, die Nahtoderfahrungen gemacht haben, berichten, dass sie ihre verstorbenen Verwandten gesehen und sogar telepathisch mit ihnen kommuniziert haben, so wie es im Jenseits üblich ist.

Diese Erfahrungen zeigen, dass unsere Lieben in unserem täglichen Leben präsenter sind, als wir vielleicht denken, und dass wir tatsächlich mit ihnen kommunizieren können. Es erfordert nur mehr Achtsamkeit und das Erkennen kleiner Zeichen.

Durch diese bewusste Wahrnehmung könnten wir lernen, mit unseren verstorbenen Angehörigen in Kontakt zu treten.

In der Nahtoderfahrung erleben Menschen oft eine Art Wiedersehen mit den Verstorbenen aus ihrem aktuellen Leben.

Diese Verbindung könnte erklären, warum einige ältere Menschen keine Angst vor dem Tod haben. Stattdessen äußern sie Vorfreude darauf, ihre geliebten Menschen im Jenseits wiederzusehen.

Es ist ein Zeichen von innerem Frieden und Bereitschaft, den nächsten Schritt zu gehen.

Abschließende Gedanken

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Botschaften wirklich beruhigend sind.

Einige waren uns vielleicht bereits bekannt oder zumindest eine leise Ahnung, während andere regelrecht erleuchtend wirken.

Hoffentlich konnte dieser Text einen positiven Einfluss auf dich haben und dir Inspiration für ein bewussteres und präsenteres Leben geben.

Da wir nie wissen, wann unsere Zeit abläuft, ist es nicht sinnvoll, unser Leben bis dahin bewusst zu gestalten, anderen zu helfen, Liebe zu schenken und im Allgemeinen eine gute Person zu sein?

Abschließend möchte ich betonen, dass wir das Leben und uns selbst nicht zu ernst nehmen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert