Die 7 Phasen der Veränderung – und wie man mit den Emotionen jeder Phase umgeht

Teilen ist das neue Haben!

Die 7 Phasen der Veränderung – und wie man mit den Emotionen jeder Phase umgeht

Das Leben wird sich verändern — das ist unvermeidlich.

Es gibt verschiedene Phasen der Veränderung und Emotionen, die mit jeder von ihnen einhergehen. Wenn du dich auf Veränderungen vorbereiten möchtest, kann es eine große Hilfe sein, diese Phasen zu lernen.

Von Geburt an wirst du Übergänge im Leben erleben. Es beginnt am Anfang des Lebens bei der Geburt.

Kannst du dir den Schock vorstellen, den du gefühlt haben musst, als du in die kalte Welt hineingeboren wurdest, aus dem gemütlichen, sicheren Zuhause deiner Mutter?“

Nach der Geburt gehst du von einem Übergang zum nächsten: deine ersten Schritte, das erste Mal, dass du Fahrrad gefahren bist und das erste Mal, dass deine Eltern dich bei einem Babysitter gelassen haben.

Dann gibt es den ersten Schultag. Die Pubertät ist die Zeit, in der dein Körper viele körperliche Veränderungen durchmacht.

Die erste ernsthafte Beziehung. Ausziehen. An die Universität gehen. Heirat, Eltern werden, gekündigt werden, in eine andere Gemeinde ziehen, das leere Nest, Pensionierung und Tod — das alles sind Stationen auf der Lebensreise.

Dein Ziel ist es, die Herausforderungen und Übergänge des Lebens so gut wie möglich zu bewältigen.

Ob es fröhlich oder traurig ist, jede Lebensveränderung erfordert viel Energie.

Jedes Mal, wenn du Änderungen in deinen Routinen, Beziehungen und deinem Standort vornehmen musst, dauert es eine Weile, bis du dich daran gewöhnt hast.

Wenn du gesundheitliche Herausforderungen erlebst, brauchst du Zeit, um dich an die Veränderungen in deinem Körper anzupassen, die es schwieriger und manchmal unmöglich machen, Dinge zu tun, die du früher getan hast. Das kann verheerend sein.

Sich durch Übergänge zu bewegen, erfordert Zeit und Geduld. Um jetzt in deinem Leben Glück zu finden, ist es wichtig, dass du dir Zeit und Raum gibst, um durch die Veränderungen zu gehen.

Du wirst dich unbeholfen, ängstlich und vielleicht deprimiert fühlen. An manchen Tagen wirst du dich fragen, wie du diese schwere Zeit überstehen wirst.

Versuche nicht, dies alleine zu tun. Suche Freunde und Familie, denen du vertraust, um dich in dieser Zeit zu begleiten. Sie können die Arbeit nicht für dich tun, aber sie können da sein, um dich zu unterstützen und zu ermutigen.

Die 7 Phasen der Veränderung

Hier sind die 7 Phasen der Veränderung und die Emotionen, die Sie durchleben, wenn Sie damit umgehen:

Starke Emotionen, Empfindungen und negative Gedanken erleben

Es kann Zeiten geben, in denen du von deinen Emotionen und Gefühlen so überwältigt bist, dass Freunde und Familie nicht ausreichen.

Lies auch:  5 Arten, um Ihr Charisma zu steigern

Es ist keine Schande, professionelle Hilfe von einem Coach, Berater oder Psychologen in Anspruch zu nehmen. Professionelle Hilfe zu suchen, ist ein Zeichen von Mut, denn du kannst dir selbst eingestehen, dass du dich festgefahren fühlst.

Ein Verlust an Selbstwertgefühl

Es ist natürlich, sich während bedeutender Veränderungen weniger selbstsicher zu fühlen. Du beginnst, an deinen Fähigkeiten zu zweifeln.

Du gerätst in Angst. Du fühlst dich verloren. Du fragst dich, ob du einen Weg durch das Chaos finden wirst. Du weißt nicht, was du tun sollst, denn dies ist Neuland für dich.

Anfangen, die Veränderung zu akzeptieren

Mit der Zeit wirst du beginnen, die Veränderung zu akzeptieren, auch wenn sie dir nicht gefällt.

Du entdeckst, dass du stärker bist, als du gedacht hast. Du erinnerst dich daran, dass du nicht allein bist und dass Menschen sich um dich kümmern.

Vor allem weißt du, dass du immer noch einen Lebenssinn hast.

Akzeptieren, dass du die Vergangenheit loslassen musst, um für die Zukunft offen zu sein

Du wirst Trauer erleben, wenn du durch Übergänge gehst. Es ist entscheidend für dich, Wege zu finden, um den Schmerz in einer sicheren Umgebung mit Freunden, Familie oder einem Fachmann zu fühlen.

Je mehr du dir erlaubst, deine Trauer zu fühlen, desto leichter wird es für dich sein, weiterzumachen.

Anfangen, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen

Es kommt zum Punkt, an dem du dich auf die Zukunft freuen kannst. Du akzeptierst, dass du immer noch einen Lebenszweck hast.

Du lernst, im Moment zu leben, anstatt in den Erinnerungen der Vergangenheit festzustecken.
Du fängst an, dich leichter zu fühlen, und deine Energie kehrt zurück.

Anfangen, sich besser über sich selbst zu fühlen

Mit der Zeit beginnst du, das Leben immer mehr zu genießen.

Du hast nun die Energie, Zeit mit Freunden zu verbringen. Du widmest dich wieder deinen Hobbys.

Du isst besser, treibst mehr Sport und beginnst, das Leben wieder zu genießen.

Du beginnst, die Welt wieder in einem positiven Licht zu sehen

Die Welt fühlt sich nicht mehr dunkel und deprimierend an.Du hast den Willen zum Leben wieder gefunden. Dein Humor kehrt zurück.

Lies auch:  Wie man einen Narzissten verletzt: 11 subtile Gegenschläge, um sie hart zu verletzen

Du bist begierig darauf, Dinge zu tun, die dir Freude bereiten. Es gibt gängige Herausforderungen bei Veränderungen, aber mit geistiger und körperlicher Präsenz kannst du die Herausforderungen von Lebensübergängen bewältigen.

Das Wichtigste für dich ist, deinem Schmerz, deiner Traurigkeit und Verzweiflung ins Auge zu sehen. Der einzige Weg, Erleichterung zu finden, besteht darin, den Mut zu haben, sich dem zu stellen.

Hier sind 7 Wege, wie man mit Lebensübergängen umgehen und sie bewältigen kann:

Akzeptiere die Veränderung als normal

Dein Leben besteht aus einer Reihe von Übergängen. Das Einzige, worüber du dir sicher sein kannst, ist die Veränderung.

Manchmal kann eine Veränderung dramatisch sein, wie sie durch Tod, Entlassung oder Trennung entsteht.
Je schneller du die Veränderungen akzeptieren kannst, desto einfacher wird es für dich sein, durch sie hindurchzugehen und in ein neues Leben zu starten.

Hab keine Angst, das zu fühlen, was du erlebst

Das Schlimmste, was du tun kannst, ist, deine Gefühle zu unterdrücken. Je mehr du die Emotionen verdrängst, desto schlimmer wird es für dich.

Es mag schwer für dich sein, dich mit deinem Schmerz, deiner Traurigkeit und deiner Angst zu verbinden. Es könnte sich so anfühlen, als würden sie dein Leben übernehmen.

Trotz der Intensität deiner Gefühle und Empfindungen wird es dir, je mehr du lernst, mit ihnen zu leben, umso weniger so vorkommen, als würden sie dich einengen.

Ein Weg, um durch diese intensiven Empfindungen und Emotionen hindurchzugehen, ist die Anwendung von tiefem Atmen, Meditation und Gebet. Dies sind Methoden, um dich in deinem Körper, Herz und Kopf zu erden.

Nimm dir die Zeit, um das zu betrauern, was du verloren hast

Um für die Zukunft offen zu sein, musst du das loslassen, was du verloren hast, sei es eine Person, ein Haustier, einen Job oder eine Beziehung.

Ein Teil des Trauerns besteht darin, deinen Verlust zu fühlen, wie ich es oben beschrieben habe. Es ist wichtig, sichere Orte zu finden, um die Intensität deiner Emotionen zu spüren.

Du wirst dich wahrscheinlich am wohlsten fühlen, dies an einem Ort zu tun, an dem du etwas Privatsphäre und die Anwesenheit eines Freundes, Familienmitglieds oder eines vertrauenswürdigen Fachmanns hast.

Finde den Mut, das auszudrücken, was du durchgemacht hast, solange es sich nicht wie eine immer wiederkehrende Aufnahme anhört.

Drücke deine Emotionen auf jede Weise aus, die für dich und die Menschen um dich herum sicher ist. Wenn du das Bedürfnis zum Weinen hast, lass die Tränen fließen.

Selbstfürsorge

Durch Übergänge zu gehen, kostet viel Energie. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass du darauf achtest, gut zu essen, genug zu schlafen und nicht zögerst, um Hilfe zu bitten.

Lies auch:  Beweis: Glaube heilt und verändert den genetischen Code des Organismus!

Vielleicht möchtest du einige deiner zusätzlichen Aufgaben loslassen, wenn möglich, um dir mehr Zeit zu geben, dich um dich selbst zu kümmern.

Lerne, in dieser herausfordernden Zeit sanft zu dir selbst zu sein. Du kannst dein eigener schlimmster Feind sein. Gib dir selbst zusätzlichen Raum, um dich auf ein neues Kapitel in deinem Leben vorzubereiten.

 

Erinnere dich an deine Lebenswerte

Es kann leicht sein, sich in dieser Übergangszeit zu verlieren, wenn es sich anfühlt, als hätte sich die Welt auf den Kopf gestellt.

Nimm dir Zeit zum Nachdenken über das, was für dich wichtig ist, während du beginnst, die neue Normalität für dein Leben aufzubauen.

Was musst du weiterhin tun, das dir Leben gibt? Gibt es etwas Neues, das du in deinem Leben ausprobieren möchtest? Diese Übergangszeit könnte der perfekte Zeitpunkt dafür sein!

Sieh die Welt mit frischen Augen

Während du durch die Trauer gehst, wirst du anfangen, die Welt mit frischen, neuen Augen zu sehen.

Manchmal muss etwas Dramatisches passieren, um dich für neue Möglichkeiten zu öffnen. Vielleicht ist es etwas, das du schon immer tun wolltest, dich aber bisher nicht getraut hast.

Die Trauer wird vergehen

Durch physische, emotionale, mentale und spirituelle Transformation zu gehen, ist intensiv. Es kann verlockend sein, diese Intensität durch Drogen und Alkohol zu vermeiden.

Aber am Ende, wenn du den Mut findest, dies direkt zu konfrontieren, wirst du eine schnellere Erholung erleben.

Deine Emotionen ändern sich ständig. Erinnere dich einfach daran, dass deine intensiven Gefühle und Empfindungen vergehen werden. Je mehr du dich deinen Gefühlen und Empfindungen stellst, desto weniger Einfluss werden sie auf dich haben und desto schneller werden sie vergehen.

Du hast keinen Grund, Veränderung zu fürchten

Veränderung ist die einzige Garantie des Lebens. Die beste Einstellung ist, zu akzeptieren, dass Veränderungen passieren werden, ob erwartet oder nicht.

Wenn du eine Art von Verlust erlebt hast, ist es besser für dich, ihm ins Auge zu sehen. Aber du musst dir Zeit geben, um ihn zu verarbeiten.

Du musst anerkennen, dass du während dieser Übergangszeit besondere Fürsorge benötigen wirst. Stelle sicher, dass deine Bedürfnisse erfüllt werden und dass du einen sicheren Ort hast, um deine Traurigkeit und Wut loszulassen.

Habe Familie und Freunde, denen du vertraust, um mit dir durch diese Reise zu gehen. Und wenn Freunde und Familie nicht ausreichen, suche einen Coach oder Berater, der mit dir reisen kann, um dir zu helfen, wieder mit deiner inneren Weisheit, deinem Mut und deiner Stärke in Verbindung zu treten.

Wenn du den Herausforderungen von Lebensübergängen offen gegenübertrittst, wirst du einen größeren Sinn und eine tiefere Bedeutung im Leben finden, während du geistig, emotional, spirituell und physisch durch die Kräfte des Wandels wächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert