Möchten Sie glücklich werden? Dann stellen Sie sich jeden Morgen eine Frage

Teilen ist das neue Haben!

Möchten Sie glücklich werden? Dann stellen Sie sich jeden Morgen eine Frage

Was kommt Ihnen als erstes in den Sinn, wenn Sie aufwachen? Denken Sie an die Arbeit, die Sie heute tun müssen, an all die E-Mails, die auf eine Antwort warten, oder an den Papierkram, der sich auf Ihrem Schreibtisch angesammelt hat?

Vielleicht sind Ihre Gedanken von unerledigten Hausarbeiten besetzt? Oder denken Sie an Dinge, die Sie glücklich machen?

An das Küssen Ihres Kindes, bevor es zur Schule geht, an die Umarmung Ihrer geliebten Person, wenn Sie nach Hause kommen, oder daran, dass, obwohl Sie nicht alles haben, was Sie wollen, in Ihrem Leben alles gut ist?

Albert Einstein sagte einmal: „Die wichtigste Entscheidung des Menschen ist, zu wählen, in einer freundlichen oder feindlichen Welt zu leben, je nachdem, wie er es sieht.“

In welcher Welt Sie leben, entscheiden Sie selbst. Zum Beispiel treffe ich jeden Morgen eine Entscheidung. Ich wache auf und stelle sofort die Frage:

„Lebe ich in einer guten oder schlechten Welt?“.

Die Art und Weise, wie Sie Ihre Umgebung sehen, beeinflusst, wie Ihr Tag verläuft.

Remez Sasson spricht darüber aus der Sicht des positiven Denkens:

„Es (positives Denken) gibt den Augen Glanz, füllt den Menschen mit Energie und Glück.“

Indem Sie Ihren Tag mit dem bewussten Gedanken beginnen, dass die Welt gut ist, neigen Sie weniger zu negativen Reaktionen, wenn etwas nicht nach Plan läuft. Sie haben mehr Geduld und Hoffnung.

Wie Sie Ihren Tag zu Beginn erleben, beeinflusst die Menge an guten Dingen, die Ihnen während seines Verlaufs passieren werden.

Susan Reynolds, Co-Autorin des Buches „Train Your Brain to Be Happy“, glaubt, dass „das Gefühl von Zufriedenheit das menschliche Gehirn so sehr stimulieren kann, dass es darauf reagiert und das Gefühl selbst noch verstärkt.“

Lies auch:  10 einfache Wege zur Selbstverbesserung, die Ihr Leben verändern werden

Mit anderen Worten, je mehr Gutes Sie in der Welt um Sie herum sehen, desto mehr werden Sie davon bekommen.

Wenn Sie aufwachen und sich (bewusst oder unbewusst) entscheiden, in einer „schlechten“ Welt zu leben, leben Sie Ihren Tag auf eine völlig andere Weise.

Sie fühlen sich frustriert, wenn Sie hinter jemandem fahren, der langsam fährt, oder wenn Sie im Verkehr stecken bleiben.

Das Warten in einer Schlange erscheint Ihnen wie eine Ewigkeit. Nichts funktioniert wie es soll, ständig quälen Sie sich in Erwartung, dass etwas schiefgehen wird (und das passiert auch). All dies beweist Ihnen noch einmal, dass die Welt wirklich feindlich gesinnt ist.

Positive Gedanken haben positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen.

Sie verringern das Risiko von Depressionen, reduzieren das Gefühl der Angst und machen uns widerstandsfähiger gegenüber jeglichen Problemen.

Menschen, die dazu neigen, Gutes zu sehen, neigen auch dazu, länger zu leben und besser mit Stressfaktoren umzugehen.

Ich weiß, wie leicht es ist, in die Falle negativer Gedanken zu tappen, insbesondere angesichts all dessen, was in der Welt vor sich geht. Aber solche Gedanken beeinträchtigen das Glück.

Sie beeinträchtigen den Erfolg, da sie Ihre Fähigkeit, zu denken, Kreativität auszudrücken und angemessen auf alles zu reagieren, was geschieht, verringern.

Wenn Sie sich besser fühlen wollen, wird der erste Schritt darin bestehen, gleich nach dem Aufwachen positive Gedanken zu haben.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, zu lernen, mehr gute Dinge als schlechte zu bemerken:

„Heute werde ich einen tollen Tag haben“ oder „Ich freue mich auf das, was heute auf mich zukommt.“

  • Konzentrieren Sie sich auf die Dinge, die Sie glücklich machen:
Lies auch:  7 verschiedene Liebesbriefe, die deinen Freund zum Weinen bringen

„Ich freue mich auf die Aufführung meines Kindes in der Abendschulvorstellung“ oder „Ich werde bald sehen, was ich mit diesem Projekt erreichen werde!“

  • Schätzen Sie alles Gute:

„Ich bin dankbar für meine gute Gesundheit, die Möglichkeit, Rechnungen zu bezahlen und für meine wundervolle Familie!“

Verbringen Sie mehr Zeit mit positiven Menschen, das wird Ihnen helfen, auch positiv zu werden!

Niemand kann garantieren, dass all dies Sie glücklich machen wird, aber wenn Sie sich auf die guten Dinge konzentrieren, anstatt auf die schlechten, werden Sie definitiv Fortschritte machen. Aber all das braucht Zeit.

Deshalb, wenn Sie morgen früh aufwachen, fragen Sie sich: „In was für einer Welt lebe ich: einer guten oder einer schlechten?“ Und denken Sie daran, die Wahl liegt bei Ihnen.
Wählen Sie also zuerst das Positive. Das wird Ihnen helfen, glücklicher und gesünder zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert