Einsame Menschen sind die intelligentesten und loyalsten Menschen, die Sie je getroffen haben

Teilen ist das neue Haben!

Einsame Menschen sind die intelligentesten und loyalsten Menschen, die Sie je getroffen haben

Einzelgänger kommunizieren nur mit einem engen Kreis von Menschen aus einem bestimmten Grund: es macht ihnen so viel Freude. Und wenn Sie das Glück haben, mit solch einer Person befreundet zu sein, haben Sie wirklich Glück gehabt.

Obwohl die meisten Menschen versuchen, sich an die Standards und Muster ihrer Umgebung anzupassen, gibt es diejenigen, die sich weigern, dieses Spiel mitzuspielen. Sie ziehen es vor, sich von der Masse fernzuhalten.

Diese Menschen haben keine Angst davor, etwas Wichtiges zu verpassen, denn sie sind außerhalb des allgemeinen Lärms und Trubels. Im Gegenteil, sie sind glücklich, dass sie nichts mit dem zu tun haben, was sie langweilig und banal finden.

Entgegen der Bedeutung des Wortes fühlen sich Einzelgänger überhaupt nicht einsam. Tatsächlich sind das völlig unterschiedliche Begriffe. Wenn sich jemand einsam fühlt, ist er eigentlich nicht allein, sondern im Gegenteil.

Wahre Einzelgänger wählen in der Regel bewusst aus – sie umgeben sich mit einer minimalen Anzahl von Menschen, weil es ihnen so angenehmer ist.

Klatscherei und oberflächliche Gespräche sind nichts für sie

Wenn es Ihnen gelungen ist, sich mit einem wahren Einzelgänger anzufreunden, können Sie sich wirklich glücklich schätzen.

Sie betrachten sich nicht als überlegen gegenüber anderen – im Gegenteil, sie sind sehr realistische und besonnene Menschen. Deshalb überlegen sie dreimal, ob sie diese oder jene Person in ihr enges Umfeld einbeziehen sollen.

Lies auch:  So bekommen sie, was sie wollen : 9 psychologische Tricks, um andere zu beeinflussen

Einzelgänger sind Meister darin, Menschen und Lebenssituationen zu analysieren, und Einsamkeit ist für sie kein Anlass für Langeweile und Depression, sondern ein Anlass für gesundes Nachdenken.

Einzelgänger mögen keine leeren Gespräche und Tratschereien und versuchen daher, Menschen zu meiden, die von Banalitäten besessen sind.

Dieser äußerst intelligente Lebensansatz hilft ihnen, andere besser zu verstehen sowie die Motive ihres Verhaltens.

Es gibt zwei Arten von Einzelgängern – Introvertierte und Extrovertierte. Sie unterscheiden sich in ihrem Verhalten und ihren Vorlieben für soziale Interaktionen, aber letztendlich stimmen ihre Präferenzen in Bezug auf Menschen mehr oder weniger überein.

Unter den Extrovertierten gibt es Einzelgänger

Einzelgänger-Extrovertierte können problemlos mit jedem nach ihrer Wahl kommunizieren.

Sie haben keine Schwierigkeiten, neue Beziehungen aufzubauen, und diese Beziehungen sind in der Regel stark und tiefgründig, und große Menschenmengen stören sie nicht.

Sie können mit jedem kommunizieren, aber das bedeutet nicht, dass sie es auch tun werden. Solche Menschen werden Einzelgänger, weil sie nicht mit jedem befreundet sein oder mit jedem kommunizieren wollen.

Sie ziehen es vor, ihr Leben alleine zu leben, anstatt von falschen Lächeln und engstirnigen Ansichten umgeben zu sein.

Es ist leicht, mit ihnen zu kommunizieren, aber solange man sie nicht näher kennt, halten sie sanft Abstand und betrachten die Entwicklung von Beziehungen mit einer gewissen Skepsis.

Wenn es Ihnen gelungen ist, einem extrovertierten Einzelgänger nahe zu kommen, haben Sie sicherlich eine Vielzahl von Prüfungen und Tests durchlaufen, von denen Sie möglicherweise nicht einmal wussten.

Und da Ihre Qualitäten es Ihnen ermöglicht haben, das Herz einer solchen Person zu erreichen, werden Sie höchstwahrscheinlich jahrelang Freunde bleiben.

Lies auch:  Du hast mich für selbstverständlich gehalten, weil ich mich zu sehr gekümmert habe

Der Zugang ist nur für Auserwählte

Introvertierte Einzelgänger sind völlig anders.

Sie fühlen sich in Menschenmengen oder lauten Umgebungen unwohl, bevorzugen Stille und Gelassenheit, aber ihre Vorstellung von gut verbrachter Zeit passt perfekt zur Kommunikation mit einer kleinen Anzahl von Menschen, deren Gesellschaft sie schätzen.

Solche Einzelgänger werden Sie nicht auf Konzerten oder lauten Partys sehen, sie bevorzugen ruhige, abgelegene Orte und das Zusammensein mit Menschen, mit denen sie leicht kommunizieren können und die sie nicht mit ihrer Anwesenheit erdrücken.

Wenn Sie mit einem introvertierten Einzelgänger befreundet sind, bedeutet das, dass er sich in Ihrer Gegenwart wohl und entspannt fühlt.

Sie schätzen Menschen, mit denen sie eine enge Verbindung spüren – sowohl intellektuell als auch emotional.

Freunden Sie sich mit Einsamen an? Ihnen ist es gelungen

Denken Sie daran – beide Arten von Einsamen schätzen Intelligenz und echte Emotionen am meisten bei Menschen.

Ja, es ist nicht einfach, mit ihnen Freundschaft zu schließen, aber als Belohnung für Ihre Bemühungen erhalten Sie äußerst treue und zuverlässige Freunde, die bereit sind, Ihnen fast alles anzuvertrauen.

Versuchen Sie nicht, sie zu enttäuschen, sonst könnten Sie sie für immer verlieren. Und auf jeden Fall versuchen Sie nicht, sie zu betrügen.

Versuchen Sie, immer ehrlich und offen mit ihnen zu sein, auch wenn Sie etwas falsch gemacht haben. Arroganz und Unehrlichkeit sind Eigenschaften, die Einsame bei anderen am wenigsten tolerieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert