Würdevolle Einsamkeit ist besser als unvollständige Beziehung

Teilen ist das neue Haben!

Es ist besser, eine würdevolle Einsamkeit zu haben als eine unvollständige Verbindung

Wir fürchten uns vor Einsamkeit, sowohl Männer als auch Frauen, aber vergessen wir nicht, dass sie oft nicht nur notwendig, sondern auch therapeutisch sein kann.

Alleine zu sein bedeutet, in der Lage zu sein, über uns selbst nachzudenken, über das, was wir wollen, worüber wir träumen und vor allem darüber, was wir fühlen.

Alleine zu sein bedeutet nicht traurig zu sein, sondern den Moment, den Tag, den Monat, das Jahr zu genießen, sich zu entspannen und das Leben zu leben. Einsamkeit ist würdevoll, sie führt uns weg von unvollständigen Verbindungen, die uns schlecht fühlen lassen.

Einsamkeit bedeutet nicht, dass ich schwach bin, sie macht mich stärker, sie erfüllt mich mit etwas Seltsamem, das mich nährt, erzählt mir in der Nacht Geschichten, wahre Geschichten, Wahrheiten.
~ Chavela Vargas

Glücklich sein mit sich selbst

Unser Glück hängt nicht von einer anderen Person oder einem Partner ab.

Sich selbst zu lieben ist von grundlegender Bedeutung. Wie können wir erwarten, dass uns jemand liebt, wenn wir uns selbst nicht lieben?

Einsamkeit ist mit spiritueller Entwicklung verbunden. Persönlichkeiten wie Jesus, Buddha oder Mohammed machten wichtige Entdeckungen in Momenten der Einsamkeit. Einsamkeit ist auch mit Kreativität verbunden.

Tatsächlich haben Schriftsteller, Wissenschaftler und Philosophen Einsamkeit als Schlüssel zur Generierung neuer Ideen gewählt.

Aktuell ermöglichen uns soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram, ständig in Kontakt mit anderen Menschen zu sein. Es scheint, dass dies dazu dient, echten Kontakt mit anderen Menschen herzustellen, aber nicht mit uns selbst.

Lies auch:  Hier sind 3 Sternzeichen, die viel Glück in der Liebe haben vom 15. bis 21. Januar 2023

Selbstliebe oder Selbstfürsorge können als egoistische Akte betrachtet werden, aber sie sind manchmal notwendig.

Es gibt tief verwurzelte Vorstellungen darüber, warum bestimmte Dinge in der Gesellschaft getan werden. Aber was passiert, wenn wir alleine ins Kino gehen? Wenn wir an einem Samstagabend alleine zu Hause bleiben?

Wenn wir alleine eine Ausstellung besuchen? Das Einzige, was passieren kann, ist, dass wir den Moment genießen werden.

Im Laufe der Jahre ist Einsamkeit die beste Gesellschaft geworden

Wir sind soziale Wesen, das ist eine Tatsache. Aber im Laufe der Jahre nimmt das Bedürfnis ab, ständig mit anderen zusammen zu sein.

Mit zunehmendem Alter entwickeln wir klarere Interessen und konzentrieren uns darauf. Es besteht weniger Notwendigkeit, so eng mit anderen Menschen verbunden zu sein.

Wir erreichen einfach eine Balance, in der wir sowohl die Einsamkeit als auch die Zeit in Gesellschaft anderer Menschen genießen können. Einsamkeit kann zu guter Gesellschaft werden, mit der wir Zeit verbringen. Vergessen Sie das nicht.

Einsamkeit kann eine Gelegenheit sein, um unsere persönlichen oder beruflichen Ängste zu entdecken, uns physisch und geistig uns selbst zu widmen. Wir sprechen hier nicht von trauriger Einsamkeit, sondern von gewünschter und notwendiger Einsamkeit, um unseren Geist und unsere Seele näher zu bringen.

Wahre große Geister bauen wie Adler ihre Nester in großen Höhen, in der Einsamkeit.
~ Arthur Schopenhauer

Sagen Sie auf Wiedersehen zu unvollständigen Beziehungen

Oft verbinden wir Einsamkeit mit dem Zustand des Single-Seins.

Aber selbst wenn wir einen Partner haben und die Dinge nicht gut laufen, sollten wir über die Beziehung, die wir mit dieser Person haben, und die Person, die wir sein möchten, nachdenken.

Lies auch:  Toxische Kinder erkennen: Erwachsene sind nicht die Einzigen

Eine große Dosis an harter und schonungsloser Realität ist notwendig, um zu sehen, was wir nicht sehen wollen.

Eine Beziehung, in der wir uns nicht wohl fühlen, ist ungesund. Eine Beziehung, in der unser Partner uns schlecht behandelt, ist ungesund. Wir sollten uns aus solchen Beziehungen lösen.

Sich von dem zu verabschieden, was uns quält, ist eine schwierige Aufgabe, aber es tötet uns sicher nicht. Für einen kurzen Moment erinnern wir uns an die schönen Momente, die wir mit der anderen Person geteilt haben, aber wir dürfen die Realität nicht vergessen.

Lassen wir die Zeit unsere Wunden heilen. Wir sollten nicht überstürzt in eine neue Geschichte stürzen, sondern lernen, die Gesellschaft unserer eigenen Person zu genießen.

Offensichtlich gibt es nach einer Trennung immer Schmerz, der sechs Monate, ein Jahr oder länger anhalten kann. Vielleicht haben wir das Bedürfnis zu weinen, im Regen zu spazieren oder alle Erinnerungen zu vergessen, die uns in die Vergangenheit zurückführen… Also lasst uns das tun!

Wir sind frei, mit all dem, was das bedeutet. Wir treffen Entscheidungen, arbeiten, stehen still, gehen, rennen, träumen, küssen, umarmen, sehen, verstehen… Wir leben das Leben.

Lassen Sie uns die Einsamkeit verbinden, sie zu unserem Schutzschild machen, unsere Gedanken befreien und unseren Gefühlen ermöglichen, an die Oberfläche zu kommen.

Ich habe beschlossen, das zu tun, was ich liebe, denn das ist gut für meine Gesundheit.
~ Voltaire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert