Spirituelle Symbole und ihre Bedeutungen

Teilen ist das neue Haben!

31 Spirituelle Symbole und ihre Bedeutungen

Spirituelle Symbole sind überall. Vom Blatt des Bodhi-Baums bis zum Traumfänger auf dem Nachttisch – sie alle symbolisieren etwas. Obwohl wir ihre Bedeutung im gegenwärtigen Leben weitgehend vergessen haben, können sie immer noch einen starken psychologischen Eindruck in unserem Geist hinterlassen.

Es ist seltsam, wie einige göttliche Symbole sofort Positivität ausstrahlen können, während einige andere Negativität verströmen. Manchmal ist die erzeugte Aura so stark, dass sie uns ein Gefühl von tiefem Verständnis und Weisheit vermitteln kann.

Spirituelle Symbole sind ein bedeutender Teil der alten Geschichte

Nun, ja. Das ist nicht zu leugnen. Menschen aus verschiedenen Kulturen haben spirituelle Symbole anschaulich für die Kommunikation von Ideen, Konzepten und Werten verwendet.

Es ist faszinierend, wie diese Figuren nur wenige oder gar keine Worte benötigen und dennoch so viel aussagen.

Spirituelle Symbole sind persönlich

Göttliche Symbole sind sehr persönlich. Es mag ein bestimmtes Symbol geben, bei dessen Anblick man sich ganz natürlich zu ihm hingezogen fühlt. Das könnte daran liegen, dass es versucht, mit Ihrem spirituellen Wesen zu kommunizieren.

Die Bedeutung spiritueller Symbole für die spirituelle Reise

In der Spiritualität geht es viel um Ihre Vision. Göttliche Symbole verdichten diese Vision zu einem grafischen Bild, das Wahrheit vermittelt und verschiedene starke Emotionen hervorruft.

Wenn Sie wissen, wie Sie die Kraft dieser Symbole nutzen können, kann dies die gesamte spirituelle Erfahrung intensivieren und Ihnen helfen, Ihre spirituellen Ziele schneller zu erreichen.

31 Spirituelle Symbole und Bedeutungen

1. Hamsa und böser Blick

– Schutz vor dem Bösen

31 Spirituelle Symbole und Bedeutungen Hamsa and evil eye

Das arabische Wort für fünf, Hamsa, mit dem bösen Auge, ist das Zeichen des Schutzes. Dieses Symbol wird durch eine offene rechte Hand mit einem gezeichneten Auge in der Mitte dargestellt. Im Nahen Osten und in Nordafrika ist es auch als die Hand der Fatima bzw. die Hand der Miriam bekannt.

Es wird angenommen, dass Menschen mit negativen Gedanken oder Schwingungen nicht in der Lage sind, Ihnen zu schaden, wenn Sie die Hamsa als Amulett tragen oder bei sich zu Hause aufhängen. Im Grunde hält sie Sie von bösartigen Blicken und anderen schädlichen Energien ab.

2. Die Blume des Lebens als heiliges Symbol

Spirituelle Symbole und ihre Bedeutungen

– Muster der Schöpfung

Die Blume des Lebens als heiliges Symbol

Die Blume des Lebens besteht aus sich überschneidenden geometrischen Kreisen und zeigt die Verbindung, die tief im menschlichen Leben verwurzelt ist. Sie ist eines der am weitesten verbreiteten Symbole der heiligen Geometrie und geht auf verschiedene Kulturen der menschlichen Zivilisation zurück. Manche sagen, dass sie seit der Zeit der Sumerer (der ersten Zivilisation der Welt) existiert.

Wenn Sie sich das Symbol ansehen, werden Sie 7 sich überschneidende Symbole entdecken, die Schöpfungsmuster darstellen. Alle ineinander greifenden Ringe des Symbols haben ihre eigene Bedeutung und können mit verschiedenen Situationen verknüpft werden, die Mathematik, Medizin oder sogar Musik definieren.

3. Yin und Yang

– Gleichgewicht zwischen Gegensätzen

Yin und Yan

Diese Kugel der Dualität ist ein taoistisches Symbol, das die Einheit der Gegensätze darstellt. Die beiden Hälften des Balls stehen für die männliche und weibliche Energie in der Welt und verkörpern, dass alles im Universum eine gleich starke Energie besitzt.

Sie erinnert an das Gesetz des Gleichgewichts und steht für die Harmonisierung der Dualität. Yin Yang besagt, dass alles, egal wie dunkel oder hell, Wissen oder Unwissenheit, männlich oder weiblich, ein Gleichgewicht braucht.

4. Dharma-Rad

– Pfad der Erleuchtung

Dharma-Rad

Die 8 Speichen des Dharma-Rades stehen für die 8 Pfade der Erleuchtung, die dir helfen können, das Nirvana zu erreichen. Es ist eines der ältesten buddhistischen Symbole, das die Weisheit in der buddhistischen Tradition darstellt.

Jede Speiche des Dharma-Rades steht für eine exklusive Lehre: rechter Lebensunterhalt, rechte Rede, rechte Absicht, rechtes Handeln, rechte Bemühungen, rechte Achtsamkeit, rechtes Bewusstsein und rechte Sichtweise. Es ist auch als “Rad des Gesetzes” bekannt und existiert bereits seit 2500 v. Chr., also älter als der Buddhismus selbst!

5. Davidstern

– Die göttliche Verbindung

Davidstern

Ein jüdisches Symbol, das ursprünglich als David Schild bekannt war und aus zwei Dreiecken besteht, die sich in beide Richtungen überlappen und schließlich einen Stern bilden. Diese beiden Dreiecke symbolisieren die Verbindung zwischen Gott und Mensch oder die Vereinigung von Mann und Frau.

Der in okkulten Kreisen und kabbalistischen Praktiken weit verbreitete Davidstern steht für die Vereinigung von Gegensätzen wie Feuer und Wasser. Es gibt verschiedene Studien, die diese Bedeutung der göttlichen Verbindung bestreiten und glauben, dass er stattdessen die 6 Richtungen im Raum darstellt: oben, unten, Osten, Westen, Norden, Süden und Zentrum (der Raum in der Mitte des Sterns).

Lies auch:  Laut Sternzeichen was macht sie glücklich

6. Om/Aum als heiliges Symbol

– Der ängstliche Klang

OmAum als heiliges Symbol

Die meisten von uns sind sich dieses heiligen Symbols bewusst, da es in verschiedenen Kulturen häufig verwendet wird. Es kann mit Recht als die “Mutter aller Mantras” bezeichnet werden.

Dieses Symbol steht für den ursprünglichen Klang der Schöpfung, der, wenn er gesungen wird, dabei helfen kann, sich mit der göttlichen Energie zu verbinden. Die Macht dieses Symbols ist unendlich, denn es kann helfen, das dritte Auge zu öffnen.

7. Lotusblume

– Die Blume des Lichts

Lotusblume

Die Lotusblume ist eines der bekanntesten buddhistischen Symbole und steht für Erleuchtung.

Die Tatsache, dass sie inmitten von schlammigem Wasser wächst und dennoch zu einer so schönen Blume heranwächst, steht für Transformation und Auferstehung. Die wunderbare Hoffnung, die sie zu bieten hat, ist ermächtigend.

8. Baum des Lebens

– Symbol der Einheit

Baum des Lebens

Die Symbolisierung des Lebensbaumes kann je nach Religion in unterschiedlicher Form wahrgenommen werden. Als Symbol für Verbindung, Schöpfung und Einheit findet sich der Lebensbaum auch in verschiedenen Kunstwerken und Architekturen auf der ganzen Welt.

9. Buddha

– Der inspirierende Führer

Buddha

Buddha ist eher ein religiöser Guru und weniger ein Erleuchtung Symbol. Er ist der Begründer der Religion “Buddhismus”, der auf allen Luxus im Leben verzichtete, um den wahren Sinn des Lebens zu finden. Der 563 v. Chr. in Nepal geborene Buddha erlangte unter einem Bodhi-Baum das Nirwana und führte die Welt auf den Pfad der Erleuchtung.

10. Mandala

– Das schöne Universum

Mandala

Ein Mandala wird durch mehrere geometrische Figuren dargestellt, die von einem Kreis umschlossen sind, denn die wörtliche Bedeutung des Wortes Mandala ist “Kreis”. Es stellt das Universum und die Muster der Natur dar. Es ist auch ein nützliches Hilfsmittel für die Meditation, da sein Mittelpunkt die Konzentration fördert und den Fokus verstärkt.

11. Namaste

– Der traditionelle Gruß

Namaste

Die Menschen in Indien grüßen Sie mit beiden Händen. Traditionell ist das Wort “Namaste” eine Kombination aus zwei Wörtern: Namah und Aste. Namah bedeutet “Ich verneige mich vor dir” und Aste bedeutet “Lass es sein”.

Für die Yogis auf der ganzen Welt ist dies eine sehr kraftvolle spirituelle Praxis. Wörtlich übersetzt heißt es: Das Göttliche in mir ehrt das Göttliche in dir – was bedeutet, dass die Person, die “Namaste” zeigt, an den göttlichen Funken glaubt, der in jedem und jeder existiert. Man kann sich darin üben, Namaste zu sagen, und es entwickelt ein seltsames Gefühl von Anmut und Demut im Menschen.

12. Ankh

– Der Atem des Lebens

Ankh

Dieses Symbol stammt aus der ägyptischen Zivilisation und steht für die Regeneration des Lebens durch Wasser. Es ist auch in vielen ägyptischen Gräbern zu finden, da sie glauben, dass es ein wichtiger Bestandteil des Lebens nach dem Tod ist.

Aufgrund seiner grafischen Darstellung ist es auch als crux ansata oder als “Kreuz mit Griff” bekannt.

13. Pentagramm

– Stern gegen das Böse

Pentagramm

Das Pentagramm wird durch einen in einem Kreis geschlossenen Stern dargestellt. Als natürlicher Stern hat er 5 Spitzen, die nach oben zeigende Spitze repräsentiert den Geist, während die anderen vier die anderen 4 Elemente symbolisieren: Luft, Wasser, Luft und Feuer.

14. Das Auge des Horus

– Der magische Heiler

Das Auge des Horus

Die Existenz des Auges des Horus, das aus den alten ägyptischen Zivilisationen stammt, hat eine sehr faszinierende Geschichte. Sie lautet wie folgt: Der Gott Horus, der Gott der Sonne und der Laune, verlor sein Auge in einer Schlacht und wurde später von Thoth, dem Gott der Weisheit, wiederhergestellt.

Die Ägypter glauben, dass es heilende Kräfte hat, da das Auge auf magische Weise wiederhergestellt wurde.

15. Zen-Kreis

– Kreis der Erleuchtung

Zen-Kreis

Der Zen-Kreis ist ein aus dem Zen-Buddhismus stammendes Symbol, das Mühelosigkeit und Erleuchtung symbolisiert. Die Schönheit, mit der es gezeichnet ist, ist selbst eine Replik auf die Botschaft. Der mühelose Pinselstrich lehrt uns, einfach zu sein.

16. Frieden

– Symbol der Harmonie

Frieden

Dies ist das universelle Symbol, das oft verwendet wird, um den Frieden unter den Menschen zu manifestieren. Es gibt zwar noch andere Zeichen und Symbole, die für Frieden stehen, aber dieses ist das am häufigsten verwendete.

Es entstand 1958 als Logo einer britischen Kampagne für nukleare Abrüstung. Es wurde von Gerald Holtom entworfen, der es als einen Menschen erklärt, der mit erhobenen Händen vor der Erde steht.

Lies auch:  Stier Mann und Eigenschaften

17. Kreuz

Die Bedeutung Spiritueller Symbole Erklärt

– Die Macht Jesu

Kreuz Die Macht Jesus

Allein durch seinen Anblick wissen wir alle, dass es direkt mit dem Christentum verbunden ist. Es ist weltweit anerkannt und gilt als eines der heiligsten Symbole der Welt. Die Geste des “sich bekreuzigen” und das Symbol selbst stehen für die Macht Jesu.

Christus, von dem man annimmt, dass er starb, um die Sünden der Menschheit reinzuwaschen, wurde an das Kreuz genagelt. Die Menschen tragen das Kreuz als Erinnerung an dieses Opfer, das eine bekannte Erzählung in der Bibel ist.

18. Khanda

– Die Stärke der Sikhs

Khanda Die Stärke der Sikhs

Dieses Erleuchtung Symbol ist das heiligste Symbol der Sikh-Gemeinschaft und besteht aus vier Waffen. Es besteht aus zwei unten gekreuzten einschneidigen Schwertern (Kirpan), einem Chakkar in der Mitte und einem zweischneidigen Schwert (Talwar).

Das Schwert im Symbol steht für die Sikh-Lehre Deg Tegh Fateh und repräsentiert die göttliche Macht. Es manifestiert die Zerstörung der Falschheit und stellt die Wahrheit wieder her. Die beiden Schwerter am unteren Rand sind als Piri-Miri (links-rechts) bekannt und zeigen die Integration von spiritueller und materialistischer Vorherrschaft.

19. Ganesh

– Der Erfolgsverleiher

Ganesh Der Erfolgsverleiher

Lord Ganesha ist einer der Bewunderns wertesten Götter des Hinduismus und steht für Weisheit. Es wird geglaubt, dass er Hindernisse beseitigt und oft verehrt wird, um Erfolge bei neuen Unternehmungen zu erzielen. Das Symbol wird durch eine Figur mit einem Elefantenkopf, aber einem menschlichen Körper dargestellt, der Sie vor dem Untergang bewahrt.

Neben dem Hinduismus wird er auch im Buddhismus verehrt und ist auch in einigen tibetischen Schriften zu finden. Er ist für seine Freundlichkeit bekannt und wird in einigen tibetischen Schriften auch Vinayaka genannt. In einigen Kulturen wird er auch als der tanzende Gott oder Nritta Ganpati verehrt.

20. Bodhi-Blatt

– Spirituelles Erwachen

Bodhi Blatt Spirituelles Erwachen

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Blatt des Bodhi-Baumes. Lord Buddha, der nach spiritueller Weisheit strebte und auf der Suche danach alle fürstlichen Vergnügungen opferte, erreichte sie schließlich unter dem spirituellen Bodhi-Baum.

Nach 49 Tagen strenger Meditation erlangte er schließlich die Erleuchtung, und dem zu Ehren steht das Bodhi-Blatt für spirituelles Erwachen.

21. Caduceus

– Ursprüngliche Lebensenergie

Caduceus Ursprüngliche Lebensenergie

Dieses spirituelle Symbol wird durch zwei Schlangen dargestellt, die sich spiralförmig um eine geflügelte Figur winden. Der Caduceus, der oft mit dem Äskulapstab (Symbol der Medizin) verwechselt wird, ist das traditionelle Symbol des Hermes.

Es stammt sowohl aus der griechischen als auch aus der ägyptischen Mythologie und stellt den Planeten Merkur dar.

Die beiden Schlangen stehen für die männliche und die weibliche Lebensenergie, die, wenn sie miteinander verflochten sind, den Menschen mit Lebensenergie erfüllen und ihm die Flügel eines neuen Lebens verleihen.

22. Bagua

– Gleichgewicht ist schön

Bagua Gleichgewicht ist schön

Besteht aus acht Trigrammen, jedes mit drei Linien, in deren Mitte das Yin-Yang-Symbol eingeschlossen ist. Die drei Linien in den Trigrammen sind eine Darstellung der Yin-Yang-Energien selbst.

Wenn sie unterbrochen sind, symbolisieren sie die Yin-Energie, und die ununterbrochenen bezeichnen die Yang-Energien. Traditionell wird das Wort Bagua mit acht Symbolen übersetzt, aber es wird ausgiebig verwendet, um ein Gleichgewicht in verschiedenen Aspekten des Lebens zu erreichen.

23. Doppeltes Glück

– Symbol der Ehe

Doppeltes Glück Symbol der Ehe

Eines der bekanntesten chinesischen Symbole, Double Happy, steht für eine glückliche romantische Beziehung. Das Wort wird wörtlich mit 2 Zeichen des chinesischen Alphabets xi übersetzt, was in Kombination “Freude” bedeutet. Es wird angenommen, dass es eine starke und glückliche Beziehung anzieht und wird häufig von Schmuckmarken verwendet.

24. Medizinrad der Erde

– Harmonie und Frieden

Medizinrad der Erde Harmonie und Frieden

Die Menschen nutzen es, um spirituelle Energie zu manifestieren und ihre innere Vision zu stärken.

Es ist auch als Heiliger Reifen oder Heiliger Kreis bekannt und wird von den amerikanischen Ureinwohnern seit vielen Generationen zum Heilen und Lehren verwendet. Es gibt viele Interpretationen über das Medizinrad, aber jede von ihnen stellt eine Verbindung mit den kosmischen Dingen her.

25. Gayatri Yantra

– Erleuchtung und Weisheit

Gayatri Yantra Erleuchtung und Weisheit

Das Gayatri Yantra ist von der Göttin Gayatri des Hinduismus abgeleitet. Es repräsentiert einen erleuchteten Geist und weitsichtige Weisheit. Das gut erzählte Gayatri Mantra der Hindus strahlt heilige Klänge und kraftvolle vedische Affirmationen aus.

Es wird angenommen, dass es Reichtum und Wohlstand in die Häuser bringt. Die Anwesenheit des Gayatri-Mantras beseitigt alle Möglichkeiten, falsche Entscheidungen zu treffen, und schafft ein Verständnis für die gesamte Lebensschöpfung. Sie stärkt auch die Wahrheit und bündelt die kosmische Weisheit zum gegenseitigen Nutzen.

Lies auch:  Katzen Symbolik und die Bedeutung

26. Sri Yantra

– Die Karte der Energien und der Schöpfung

Sri Yantra Die Karte der Energien und der Schöpfung

Der König aller Yantras und mystischen Diagramme, das Sri Yantra, besteht aus neun ineinandergreifenden Dreiecken, die von einem Kreis umschlossen sind. Genau in der Mitte befindet sich ein Punkt (Bindu), der den Ort symbolisiert, an dem alle kreativen Energien entstanden sind.

Das Symbol repräsentiert auch die männlichen und weiblichen Energien durch die vier aufrechten Dreiecke (Shiva) bzw. die fünf abwärts gerichteten Dreiecke (Shakti). In ihrer Kombination verkörpern sie die inhärente Macht der kosmischen Kräfte und den Eid der Erleuchtung. Seine geometrische Interpretation intensiviert auch die individuelle Meditationserfahrung.

27. Spirale

– Geometrische Gebärmutter

Spirale Geometrische Gebärmutter

Dieses Symbol steht für die weibliche Gebärmutter, die Fruchtbarkeit und die Lebensenergie. Die Spirale ist eines der ältesten heiligen Symbole und wird in verschiedenen Lebensformen und Energien beobachtet: Pflanzen, Mineralien, Wetter, Tod und Wachstum. Sie spiegelt das Muster des neuen Wachstums und die Entwicklung der Lebensreise wider.

Sie wird oft als Talisman verwendet und hilft dem Träger, die spiralförmigen Veränderungen und Wendungen im Leben zu akzeptieren. Da man glaubt, dass dieses spirituelle Symbol uns mit der Quelle des Lebens verbindet, steht es auch für die göttliche Kraft der Schöpfung.

28. Die dreifache Spirale

– Bewegung der Zeit

Die dreifache Spirale Bewegung der Zeit

Die dreifache Spirale ist auch als Tirade oder Triskele bekannt. Sie wird durch drei Spiralen dargestellt, die durch eine Linie verbunden sind, die den Fluss der Zeit darstellt. Jede Spirale symbolisiert das irdische Leben, das Leben nach dem Tod und schließlich die Reinkarnation.

Die dreifache Spirale, die sich auf die Elemente Erde, Wasser, Himmel, Körper, Geist und Seele bezieht, ist in der keltischen Kunst und Architektur zu finden.

29. Drache

– Das chinesische Ungeheuer

Drache Das chinesische Ungeheuer

Drachen haben einen besonderen Platz in der Spiritualität und sind ein wichtiger Teil der chinesischen Geschichte. Er kommt auch in der berühmten Erzählung vom Kampf des Heiligen Georg in der Bibel vor. Er wird in verschiedenen Richtungen unterschiedlich interpretiert – im Osten werden sie als glücksverheißende Kreaturen dargestellt, während sie im Westen als böse Ungeheuer gelten.

Die chinesische, japanische und koreanische Zivilisation glaubt, dass sie die Wächter aller Gewässer sind: Flüsse, Ozeane und Regen. Im Hinduismus und Buddhismus werden sie jedoch als mythische, giftige Wesen dargestellt, die auch als Nagas bekannt sind.

30. Traumfänger

– Alptraum-Wachmann

Traumfänger Alptraum Wachmann

Die meisten von euch werden dieses Symbol kennen. Es wird durch eine hölzerne Hoffnung dargestellt, die in der Mitte eine bestimmte Form von Netz hat und mit Anhängern und anderen Perlen verziert ist. Es soll Albträume verhindern und Glück bringen.

Bei den amerikanischen Ureinwohnern sind sie weit verbreitet und werden an die Wiege der Kinder gehängt, um sie vor schlechten Träumen zu bewahren und gute Träume zu kanalisieren. Die Menschen tragen sie auch als Schmuckstück, um negative Energien und Schwingungen abzuwehren.

31. Endloser Knoten

– Kein Anfang, kein Ende

Endloser Knoten Kein Anfang kein Ende

Auf den ersten Blick kann man weder den Anfang noch das Ende dieses unendlichen Knotens erkennen. Er soll darstellen, dass die ganze Welt miteinander verbunden ist und Ruhe und Bewegung ausstrahlt. Außerdem soll der Knoten daran erinnern, dass Zeit eine Illusion und Dharma ewig ist.

Im Buddhismus verkörpert er das unendliche Mitgefühl des Buddhas und symbolisiert die Tatsache, dass das irdische Leben und der religiöse Gedanke miteinander verwoben sind. Entgegen der landläufigen Meinung zeigt es den Menschen, dass Erleuchtung nicht unbedingt bedeutet, dass man weltliche Dinge aufgeben muss.

Schlussgedanken!

Diese spirituellen Symbole machen nur Sinn, wenn Ihre Absichten und Gedanken positiv sind.

Wenn Sie also das Beste aus diesen Grafiken herausholen möchten, lassen Sie sich nicht von den Negativen stören und glauben Sie an das Gute in jeder einzelnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *