11 Gewohnheiten von Menschen mit verdeckter Depression

Teilen ist das neue Haben!

verdeckte depression

Gewohnheiten von Menschen mit versteckten Depressionen

Zwei Haupttypen von Menschen lesen diesen Blog: diejenigen, die willens und fähig sind, Menschen,
die sie lieben, zu verstehen, und diejenigen, die ihre eigenen Reflexionen in diesen Gewohnheiten
sehen.

Depressionen bleiben oft ungesehen, unerkannt und nicht diagnostiziert. Personen mit versteckten
Depressionen sind Menschen, die gelernt haben, mit ihren „inneren Dämonen“ auf eine Weise
umzugehen, die sie nicht deutlich werden lassen.

Die Depression kann diagnostiziert werden oder nicht, und das kann etwas sein, das sie selbst mit
ihren engsten Gefährten geteilt haben – oder eben nicht. Das Problem dabei ist, dass uns die Welt
dann am dunkelsten wird, wenn wir alle nicht mehr in der Lage sind, einander zu verstehen.

Wir neigen dazu zu glauben, dass unsere Not, in diesem Fall die Depression, für jeden offensichtlich
und leicht zu erkennen ist, wie ein Makel, den wir an uns haben. Aber viele dieser Wunden sind
jenen, die sich nicht die Zeit nehmen, genau hinzusehen, mitnichten offenbar.

Hier sind 11 Gewohnheiten von Menschen mit verdeckter Depression:

1. Sie bemühen sich absichtlich, ok zu erscheinen und vielleicht sogar
außergewöhnlich glücklich oder optimistisch zu wirken.

Die Vorstellung, dass Menschen mit Depressionen eine ähnlich traurige, verschlossene, Persönlichkeit haben, ist falsch. Eine Depression ist mehr als nur eine Stimmung.

Diejenigen, die mit einer Depression leben, haben gelernt, ihre wirkliche Stimmungen zu verbergen
oder zu verstecken, und vielleicht gehören sie sogar zu den scheinbar glücklichsten Menschen, die Sie kennen. Persönlichkeiten sind verschieden. Oft versuchen Menschen mit Depressionen nur die positiven Seiten ihrer Persönlichkeit offen zur Schau zu tragen, unabhängig davon, was sie in ihrem Inneren durchmachen.

Niemand will andere zur Last werden, auch wenn das bedeutet zu verbergen, wie er oder sie sich wirklich fühlt.

2. Sie können gewohnheitsmäßig Abhilfe schaffen.

Es gibt ernst zu nehmenden Möglichkeiten, Depressionen zu behandeln, Therapie und Medikamente eingeschlossen.

Daneben gibt es jedoch auch Gewohnheiten, die helfen, den alltäglichen Gemütszustands zu
verbessern. Dies kann in Form von Musik, Bewegung, Autofahren oder Spaziergängen geschehen; im Grunde genommen durch alles, was sie aus einer sinkenden Gefühlslage zu befreien kann.

Versteckte Depressionen haben sehr viel damit zu tun, wie Menschen versuchen, ihre eigenen Dämonen persönlich zu besiegen.

3. Vielleicht haben sie Angst davor, verlassen zu werden

Jeder, der eine Depression durchgemacht hat, weiß, welch eine Last sie sein kann. Auch für die Menschen, die ihnen am nächsten stehen.

Lies auch:  4 Arten von Männern, die dich nie zu einer Priorität machen werden

Wenn man jemand anderen so nahe an sich heran lässt, dass er die Kämpfe sieht, die man durchmacht, dann wendet er sich manchmal von uns ab. Obwohl es schwer ist, diesen Menschen die Schuld dafür zu geben, dass sie gehen, erzeugt es bei Menschen mit Depressionen ein ernsthaftes Gefühl der Verlassenheit. So erzeugt es ein Bemühen um Verschwiegenheit, aus Angst vor Zurückweisung derer, die sie lieben.

Es gibt nichts Schlimmeres als festzustellen, dass die „hässlichste“ Seite des Selbst für die, die wir lieben, zu hässlich ist.

verdeckte depression

4. Sie können Profis in Sachen Vertuschungsgeschichten sein.

Das kann für alles Mögliche gelten, von den Schnitten an ihren Armen bis zu dem Grund, warum sie das Abendessen ausgelassen haben.

Menschen, die mit verschiedenen Formen von Depressionen leben, erleben verschiedene Schwierigkeiten, die ihren Alltag behindern können. In solchen Fällen wissen sie genau, was sie sagen müssen, um zu verhindern, dass andere auf die die Erscheinungsformen ihres Schmerzes aufmerksam werden.

Oft wollen sie auch gar nicht erkennen, dass sie einen Tiefpunkt erreicht haben, aber sie wissen genau, wie sie diesen verbergen können.

5. Sie können anormale Schlaf- und Essgewohnheiten haben.

Dies mag wie eine Bagatelle erscheinen, aber es hat schwerwiegende Auswirkungen.

Diejenigen, die es wissen, ihre Depression zu verstecken, lassen manchmal nur die kleinen Anzeichen erkennen.

Zu viel oder zu wenig Schlaf etwa sind die klassischen Beispiele aus dem Lehrbuch. Dasselbe gilt für das Essen. Schlaf und Ernährung sind zwei entscheidende Faktoren für die Gesundheit. Gleichzeitig sind sich auch die Elemente, die der Mensch kontrollieren kann.

Eine Depression verringert unser Vermögen Einfluss auf bestimmte Bereich zu nehmen, und die Fähigkeit, zumindest etwas zu kontrollieren, kann alles sein, was einem Menschen bleibt. Schlaf kann fast unmöglich werden, oder der einzige Ausweg sein. Dasselbe gilt für das Essen.

6. Sie wissen die Wirkung von verschiedenen Substanzen einzuschätzen.

Personen mit Depressionen wissen genau, wie sie kontrollieren können, was sie sich in ihren Körper ereignet.

Sie wissen, dass Alkohol ein Depressivum ist, und wenn sie ihn über einen längeren Zeitraum trinken, kann ein psychischer Zustand entstehen, mit dem sie weniger gut umgehen können als der Durchschnittsmensch. Sie wissen, dass Koffein und Zucker ihre Stimmung verbessern können. Sie wissen, welche Medikamente was bewirken. Sie wissen, was sich nicht gut vermischt.

Lies auch:  5 Wege, um eine falsche nette Person zu erkennen

Sie wissen all dies, weil es für sie eine viel größere Verantwortung ist, ihren Geisteszustand in irgendeiner Weise zu verändern, als es für andere Menschen sein kann.

7. Sie können eine sehr engagierte Wahrnehmung von Leben und Tod aufweisen.

Nicht jede Person mit einer Depression muss selbstmordgefährdet sein. Depressionen rufen jedoch oft einen einzigartigen und komplexen Denkprozess über das Leben im Allgemeinen hervor.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit findet oft in Momenten der Verzweiflung statt. Dann, wenn man nach Antworten auf die Fragen des Lebens sucht.

8. Sie sind oft einzigartig talentiert und ausdrucksstark.

Viele der inspierierendsten und einflussreichsten Künstler, Musiker und Führungspersönlichkeiten wurden von Geisteskrankheiten geplagt.

Ich verwende das Wort “geplagt” in einer widersprüchlichen Weise, weil eine ernsthafte Tiefe von Emotionen auch zu tiefer Größe führen kann. Menschen, die mit einer versteckten Depression leben, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind, drücken sich oft auf unglaubliche Weise aus.

Sie kommen mit den guten, sowie mit den Schattenseiten ihrer Seele in Berührung. Sie sind in der Lage, Schönheit durch verschiedene Schattierungen von Gefühlen zu formulieren und auszudrücken.

9. Sie sind oft auf der Suche nach einem Zweck.

Jeder wünscht sich einen Sinn im Leben. Wir wollen wissen, dass das, was wir tun, sich lohnt. Wir wollen sicher gehen, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen.

Auch diejenigen, die mit einer versteckten Depression leben, wollen das. Und zwar indem sie etwas
in ihrem Inneren zu befriedigen suchen, das vielleicht nach mehr hungert.

Gefühle der Unzulänglichkeit und Angst sind für den depressiven Geist kein Fremdwort. Menschen mit einer versteckten Depression versuchen fast immer, in ihrem Leben die Schwächen, die sie in sich tragen, auszugleichen.

Sie wechseln oft die Richtung. Sie können sich in unglaublicher Weise auf das Streben nach wahrem Glück einlassen. Sie streben häufig nach mehr und suchen immer mehr.

10. Manchmal werden Sie subtile Hilferufe ausstoßen.

Auch ein Mensch, der mit der Last seines eigenen Verstandes zu leben weiß, kann Hilfe brauchen. Hilferufe von Menschen, die man nicht erwartet, werden leicht überhört.

Manchmal ist es für Menschen nicht sicher, mit ihren Depressionen auf sich allein gestellt zu sein; so sehr sie auch etwas anderes sagen. Manchmal werden sie die Hand ausstrecken. Manchmal werden sie sich öffnen. Diese Momente sind die entscheidendsten, weil sie besonders kraftvoll sind. Sie sind es, die eine Brücke zwischen Menschen bauen, die verschiedene Ebenen von Emotionen und Denkweisen haben.

Lies auch:  Wie man einen guten Körper, Geist und Seele hat - spirituelle Praktiken

Sie sind es, die eine Nähe und ein Vertrauen unter Freunden und Liebenden schaffen, die nicht immer einfach ist, wenn einige das Gefühl haben, ihr wahres Selbst tarnen zu müssen.

11. Sie suchen Liebe und Akzeptanz, wie jeder Mensch.

Die eigenen Dämonen vor der Welt zu verbergen geschieht nicht aus Unehrlichkeit. Menschen, die auf eine private, der Öffentlichkeit verborgene Weise mit Depressionen leben, tun dies zu ihrem Schutz. Und es geht um den Schutz ihrer Träume. Vielleicht spüren einige der Leser dieser Zeilen einen unheimlichen Hang zu einem solchen Verhalten.

Unabhängig davon, ob Sie wegen einer Depression behandelt wurden oder sich selbst behandeln, wissen Sie, wie leicht man sich alleine fühlt. Ich habe diesen Artikel „Menschen mit versteckten Depression“ betitelt, aber in Wahrheit werden die meisten Depressionen nicht gesehen.

Wir leben in einer Welt, die uns dazu ermutigt, das zu verbergen, was dunkel und unangenehm ist. Das müssen wir nicht.

Die verbreitetste Gewohnheit und Motivation von Menschen mit unsichtbarer Depression ist die Suche nach Liebe und Akzeptanz. Das tun wir alle. Der einzige Weg, sie zu gewinnen, ist, sie zu verbreiten. Wenden Sie sich niemals von einer Person ab, die zu kämpfen scheint. Lieben Sie, wenn es schwierig ist. Weinen Sie, wenn Sie weinen müssen.

Strecken Sie die Hand aus, wenn jemand die Tür schließt. Öffnen Sie Ihr Herz, auch wenn es sich erschreckend anfühlt, das zu tun. Wenn wir das Schwere immer wieder verbergen dann, bleibt auch der gute Wille unsichtbar.

Video: 5 Angewohnheiten von Leuten mit versteckten Depression! 

Leave a Reply

Your email address will not be published.