6 Anzeichen karmischer Schulden und wie man sie dauerhaft begleicht

Teilen ist das neue Haben!

6 Anzeichen karmischer Schulden und wie man sie dauerhaft begleicht

Jede Handlung hat eine Konsequenz, und diese Konsequenzen können entweder positiv oder negativ sein. Dieses Phänomen ist als Karma bekannt.

Karma wird laut buddhistischen Lehren von jedem von uns auf eine von drei Arten erzeugt: durch unsere Gedanken (Geist), unsere Worte und unsere Handlungen (Körper).

Tatsächlich spiegelt es sowohl unsere Reise hier auf der Erde als auch im Jenseits wider. Um jedoch festzustellen, ob du eine karmische Schuld hast, musst du dein numerologisches Diagramm berechnen.

In der Numerologie gilt jede Zahl als ein mächtiges Symbol, das in unserem Leben eine einzigartige Schwingung aussendet.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Herausforderungen, denen wir in unseren früheren Leben gegenüberstanden, eine karmische Schuld erzeugt haben, von der wir überhaupt nichts wissen.

Daher ist es unerlässlich, unsere karmische Schuld zu bereinigen, wenn wir die Qualität unseres Lebens verbessern und auf unserem spirituellen Weg Fortschritte machen wollen.

Hier werde ich alles erklären, was du wissen musst.

Wie erkennt man, ob man eine karmische Schuld hat?

Karmische Schuld beschreibt die negativen Muster oder ungelösten Probleme, die im Laufe unseres Lebens immer wieder auftauchen.

Wenn du glaubst, dass karmische Schuld dein Leben beherrscht, solltest du wissen, dass es einfache Wege gibt, sich von dieser Schuld zu befreien und sicherzustellen, dass du dir nie wieder Sorgen um Karma machen musst.

Das allererste, was du natürlich tun solltest, ist dich zu fragen, ob du dir tatsächlich Sorgen machst.

Du stehst vor negativen Kreisläufen oder wiederholten Mustern im Leben

Du stehst vor negativen Kreisläufen oder wiederholten Mustern im Leben.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du eine karmische Schuld aus einem früheren Leben hast, wenn du bemerkt hast, dass du oft mit ähnlichen Umständen konfrontiert wirst, wie zum Beispiel wiederkehrenden Beziehungsproblemen, Suchtproblemen oder finanziellen Schwierigkeiten.

Lies auch:  Wissen sie wie sie mit einer narzisstischen Mutter zurechtkommen

Deshalb ist es absolut notwendig, diese Schuld zu begleichen.

Du neigst dazu, dich um bestimmte Personen zu kümmern

Dein Verhalten gegenüber bestimmten Personen könnte durch Karma beeinflusst werden und dich dazu veranlassen, auf sie aufzupassen und auf ihr Wohl zu achten.

Diese Einstellung könnte das Ergebnis einer Schuld aus einem früheren Leben sein, die mit Ego oder Demut zusammenhängt.

Du hast eine karmische Beziehung

Du fühlst dich irrational zu einer bestimmten Person hingezogen, und trotz der Tatsache, dass sie dir immer wieder dasselbe beibringt, kannst du dich nicht davon abhalten, dich zu ihr hingezogen zu fühlen.

Obwohl diese Beziehung toxisch sein kann, wird sie auch als Chance gesehen, deine karmische Schuld abzuzahlen.

Du findest dich oft in Situationen wieder, die dich zur Selbstreflexion zwingen

Wenn du dich oft selbst reflektierst, ist dies ein Zeichen dafür, dass du in diesem Leben karmische Schulden ansammelst oder bereits angesammelt hast.

Dies ist besonders bedeutend für Menschen, deren Geburtsdatum nicht mit einer karmischen Schuld übereinstimmt.

Positive Ereignisse treten auf, gefolgt von schwierigen Momenten

Es ist, als ob du zwei Schritte nach vorne machst und dann einen Schritt zurück!

Eine solche Situation könnte als Zeichen dafür interpretiert werden, dass deine karmische Schuld dich heimsucht.

Wie berechnet man seine karmische Schuld?

Es gibt 4 Zahlen, die verwendet werden, um karmische Schulden darzustellen, und das sind 13, 14, 16 und 19.

Die Berechnung ist sehr einfach.

Hier sind drei Methoden, die verwendet werden können, um die Höhe deiner karmischen Schuld zu bestimmen.

Geburtsdatum

Die Verbindung zwischen deinem Geburtsdatum und den karmischen Schuldzahlen ist die einfachste Methode.

Wenn dein Geburtsdatum den Zahlen 13, 14, 16 oder 19 entspricht, stehen sie direkt mit dir in Verbindung.

Zum Beispiel, wenn du am 16. April geboren wurdest, ist deine karmische Schuldzahl automatisch 16.

Persönlichkeitszahl 

Die zweite Methode beinhaltet die Bestimmung deiner Persönlichkeitszahl, die eine starke Verbindung zu deinem Energielevel und der Frequenz hat, die du in die Welt ausstrahlst.

Um sie zu berechnen, musst du die Ziffern des Tages und Monats deiner Geburt zusammenzählen.

Wenn du am 4. Juni geboren wurdest, wäre deine Persönlichkeitszahl 10, da 6+4 = 10 ist. Du kannst jedoch diese Zahl reduzieren, indem du die beiden Zahlen im ersten Ergebnis addierst. Das heißt, 1+0 = 1. Dies ist unsere Persönlichkeitszahl.

Lies auch:  Ich war Single für mehr als 3 Jahre und das ist was ich daraus gelernt habe

Wenn deine Persönlichkeitszahl keine 1, 4, 5 oder 7 ist, bedeutet dies, dass du keine karmische Schuld hast.

Wenn sie jedoch eine dieser Zahlen ist, hier ist die Formel:

Persönlichkeitszahl/Lebenswegzahl 4 = karmische Schuld 13 (1 + 3 = 4). Persönlichkeitszahl/Lebenswegzahl 5 = karmische Schuld 14 (1 + 4 = 5). Persönlichkeitszahl/Lebenswegzahl 7 = karmische Schuld 16 (1 + 6 = 7). Persönlichkeitszahl/Lebenswegzahl 1 = karmische Schuld 19 (1 + 9 = 10, 1 + 0 = 1).

Lebenswegzahl

Die Berechnung deiner Lebenswegzahl ist die dritte und letzte Methode, um festzustellen, ob du eine karmische Schuld hast.

Diese Zahl steht in enger Verbindung mit deinem wahren Selbst und repräsentiert einen unerschütterlichen Weg, der deine innersten Persönlichkeitsmerkmale widerspiegelt.

Um deine Lebenswegzahl zu berechnen, addiere einfach alle Ziffern deines Geburtsdatums zusammen.

Dadurch erhältst du deine Lebenswegzahl.

Wenn du am 1. September 1990 (01.09.1990) geboren wurdest, berechnet sich deine Lebenswegzahl wie folgt: 0 + 1 + 0 + 9 + 1 + 9 + 9 + 0 = 29.
Danach musst du das Ergebnis weiter aufteilen, indem du die Zahlen addierst. Also 2 + 9 = 11, und 11 ist 1 + 1 = 2.

In diesem Beispiel ist deine Lebenswegzahl 2, was laut der vorherigen Formel bedeutet, dass du keine karmische Schuld hast.

Die Bedeutung jeder Karmaschuld-Zahl und wie man sie begleicht

Um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, was karmische Schuld bedeutet, schauen wir uns die Bedeutung jeder der karmischen Schuld-Zahlen an:

Karmische Zahl 13

Die karmische Zahl 13 ist mit Faulheit verbunden. Wenn du diese Zahl als deine karmische Schuld hast, deutet dies darauf hin, dass du in deinen vergangenen Leben Zeit und Talente verschwendet hast.

Wie begleicht man diese karmische Schuld?

Richte deine Bemühungen auf eine produktive Sache aus. Du hast einen großen Erfahrungsschatz, Wissen und Talente, die du in vergangenen Leben erworben hast, und du solltest diese nutzen, um dein aktuelles Leben sinnvoll zu gestalten.

Du neigst möglicherweise dazu, nach einfachen Auswegen zu suchen und die erforderliche Arbeit zu vermeiden.

Die wichtigste Lektion, die du verstehen solltest, ist, dass es im Leben keine Abkürzungen gibt und dass der Weg zum Erfolg nur mit Arbeit und Ausdauer gepflastert ist.

Karmische Zahl 14

Die karmische Zahl 14 ist mit dem Kontrollgedanken verbunden. Wahrscheinlich hast du zwanghaft die Kontrolle über alle Aspekte deines Lebens.

Mit anderen Worten, in vergangenen Leben hast du versucht, deinen Willen über die Menschen um dich herum durchzusetzen, um Kontrolle zu erlangen. Dies führte zu negativen Konsequenzen, die sich in deinem aktuellen Leben als Mangel an Kontrolle manifestieren.

Lies auch:  Das Liebesglück ändert sich für diese drei Sternzeichen vom 7. bis 21. Dezember 2021

Wie begleicht man diese karmische Schuld?

Du kannst diese karmische Schuld begleichen, indem du dich immer auf die Prinzipien der Bescheidenheit und emotionalen Achtsamkeit konzentrierst. Dies wird dir helfen, ein authentischeres Leben zu führen.

Es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, welche Auswirkungen deine Handlungen auf das Leben der Menschen um dich herum haben, und dass du versuchst, diese Leben zu verbessern.

Karmische Zahl 16

Wenn du die karmische Schuldzahl 16 hast, bedeutet dies, dass dein Ego eine bedeutende Rolle dabei spielt, dein aktuelles Leben mit deinem vergangenen Leben zu verbinden.

Vielleicht warst du in einem früheren Leben jemand mit einem großen Ego, der das Leben anderer Menschen elend gemacht hat, indem du ihnen viele Schwierigkeiten bereitet hast.

Wie begleicht man diese karmische Schuld?

Das Ego ist eine große Kraft, die konstruktiv oder destruktiv sein kann, abhängig davon, wie es verwendet wird.

Da dein Ego in deiner Situation für negative Zwecke ausgenutzt wurde, musst du daran arbeiten, es zu beruhigen und die Verbindung zu deinem wahren Selbst zu stärken.

Es ist wichtig, dass du in deinem eigenen Tempo vorangehst, dich nicht von den Ergebnissen entmutigen lässt und einen größeren Schwerpunkt auf die langfristige Demut und Bescheidenheit legst.

Diese Lektion wird eine der herausforderndsten sein, aber sie wird sich für deine spirituelle Entwicklung lohnen.

Karmische Zahl 19

Menschen, die diese karmische Zahl haben, müssen sehr egoistische vergangene Leben gehabt haben; daher ist ihre karmische Schuld mit dem Schaden verbunden, den sie verursacht haben.

Wie begleicht man diese karmische Schuld?

Du solltest bedenken, dass die Lektion, die du lernen sollst, darin besteht, etwas weniger auf dich selbst und etwas mehr auf die Welt um dich herum zu achten.

Das kann eine schwierige Lektion sein, aber sie ist notwendig für dein Wachstum. In dieser Situation wirst du dazu aufgefordert, deinen Geist für die Welt um dich herum zu öffnen.

Dadurch wird deine Tendenz, oberflächlich zu sein, allmählich verblassen, und du wirst endlich in der Lage sein, echte Beziehungen zu den Menschen um dich herum aufzubauen.

Wenn du diesen Ansatz verfolgst, kannst du dich sowohl von deiner karmischen Schuld befreien als auch mit einer viel erleuchteteren Perspektive in deinem Leben vorankommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert