Weise sein bedeutet, intelligent zu ignorieren

Teilen ist das neue Haben!

Weise sein bedeutet, intelligent zu ignorieren

Weise ist nicht derjenige, der viel Wissen oder Erfahrung ansammelt, sondern derjenige, der weiß, wie er alles, was er gelernt hat, effizient nutzen und nutzlose Dinge ignorieren kann, die ihn daran hindern, sich als Person weiterzuentwickeln.

Es ist derjenige, der weiß, wie man den Unterschied zwischen dem erkennt, was belastet und dem, was Energie gibt.

Das Leben besteht schließlich auch darin, die wichtigen Dinge zu verstehen.

Hier scheint es, dass die meisten von uns diese einfache Regel nicht anwenden: Laut einer Studie der Harvard University haben Menschen eine unglaubliche Fähigkeit, ihre Aufmerksamkeit auf Dinge zu lenken, die nicht passieren.

Wir sorgen uns um unwichtige Aspekte, die unsere Fähigkeit untergraben, im „Hier und Jetzt“ glücklich zu sein.

Die erste Lebensregel zeigt uns, dass die weisesten Menschen diejenigen sind, die wissen, wie man glücklich ist und in der Lage sind, alles, was ihnen schadet oder für sie nicht nützlich ist, aus ihrem Leben zu eliminieren.

Die Kunst des Ignorierens ist in unserem Alltag keineswegs einfach anzuwenden. Das liegt daran, dass Ignorieren in vielen Fällen bedeutet, sich von bestimmten Situationen oder sogar bestimmten Menschen zu entfernen.

Wir stehen vor einer Tat der reinen Mut, der immer eine intelligente Entscheidung vorausgeht. Wir laden Sie ein, darüber nachzudenken

Ignorieren bedeutet, Prioritäten zu setzen

Glücklich zu sein, ist eine Kunst der persönlichen Wahl.

Wir können zu einem bestimmten Zeitpunkt glücklich sein, aber letztendlich hängt alles von uns selbst ab: von den Entscheidungen, die wir treffen.

Lies auch:  5 Wege, wie Sie Selbstwertgefühl stärken können

Aus diesem Grund ist es notwendig, eine Perspektive zu entwickeln, die nicht nur positiver, sondern auch realistischer ist, in der Selbstbewusstsein und Selbstachtung immer die Grundlagen sein werden.

Das Leben ist zu kurz, um sich von Bitterkeit und Frustration nähren zu lassen: Ignorieren Sie Kritik und umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen wichtig sind.

Wie man Prioritäten setzt?

Um zu lernen, Prioritäten zu setzen, ist es notwendig, allem, was uns umgibt, einen bestimmten Wert zuzuordnen.

Nicht den objektiven Wert, sondern den Wert, den wir in Bezug auf unsere Bedürfnisse und Wünsche erlangen können. Um dies zu tun, sollten wir uns an die folgenden Punkte halten.

Wenn wir glauben, dass es eine Belastung ist, zwischen wichtigen und unwichtigen Dingen zu entscheiden, liegt das an einem inneren Konflikt zwischen dem, was wir wollen, und dem, was wir wissen, dass es nicht angemessen ist.

Darüber hinaus fürchten wir uns davor, „krank zu bleiben“, „Schaden anzurichten“ oder uns sogar anders als von anderen erwartet zu verhalten, wenn wir es wagen, Grenzen zu überschreiten.

Mit einem höheren Stress- und Angstlevel hätten wir Schwierigkeiten, Prioritäten zu setzen. Aus diesem Grund sollten Sie über Situationen und Menschen, die für Sie einen echten Wert haben, nur in Momenten der Ruhe nachdenken, wenn Sie konzentrierter und entspannter sind.

Denken Sie über die Dinge nach, die Ihnen wichtig sind, und fürchten Sie sich nicht vor Kritik oder was andere über die Entscheidungen denken, die Sie treffen möchten.

Sie müssen verstehen, dass das Setzen von Prioritäten nicht nur bedeutet, Dinge zu ignorieren, die uns verletzen, sondern auch eine Reorganisation unseres Lebens, um persönliche Räume zu finden, in denen wir glücklich sein werden.

Lies auch:  Welche Sternzeichen sind spirituell? In der Rangfolge von höchst bis am wenigsten

Weise sein bedeutet, intelligent zu ignorieren

Ignorieren von Menschen kann auch gesund sein

Laut einer interessanten Studie, die im Magazin Livescience veröffentlicht wurde, beeinflussen persönliche Beziehungen, die Stress oder Leid verursachen, unsere psychische Gesundheit.

Es kommt zu einer Erhöhung des Cortisolspiegels im Blut und des Blutdrucks, so dass dann Herzprobleme riskiert werden. Es ist das nicht wert.

Lernen Sie, diejenigen zu ignorieren, die Ihnen nichts geben

Es geht nicht darum, schlechte Manieren oder Ultimaten oder Erpressungen zu verwenden.

Die Fähigkeit zu ignorieren, ist eine Kunst, die mit Eleganz erreicht werden kann und ohne unnötige extreme Maßnahmen zu ergreifen.

Sie sollten diese Punkte im Hinterkopf behalten, um darüber nachzudenken:

Sorgen Sie sich nicht um Dinge, die Sie nicht ändern können: Akzeptieren Sie, dass ein Familienmitglied diese verschlossene Haltung weiterhin haben wird, dass Ihr Mitarbeiter immer weiter eingreifen wird.

Hören Sie auf, negative Emotionen wie Wut oder Frustration anzuhäufen und akzeptieren Sie sie einfach.

Ignorieren Sie äußere Kritik und stärken Sie Ihr Selbstvertrauen. Es ist möglich, dass, wenn Sie beschließen, sich von denen zu distanzieren, die sich nicht um Sie kümmern, Vergeltungsmaßnahmen beginnen.

Verstehen Sie, dass Kritik Sie nicht definiert, das sind nicht Sie. Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl und genießen Sie jeden Schritt in Richtung Freiheit, weit weg von denen, die Ihnen wehgetan haben. Das ist ein persönlicher Triumph.

Wenn Hilfe von Interesse diktiert wird: Es ist wichtig, jene Handlungen falschen Altruismus zu erkennen. Es gibt Menschen, die uns ständig sagen: „Ich mache alles für Sie, Sie sind für mich an erster Stelle“, wenn in Wirklichkeit das Gleichgewicht dieser Beziehung immer zu einer Seite neigt, und das ist nicht Ihre Seite.

Lies auch:  4 ehrliche Dinge, die jede Frau, die 40 wird, wissen sollte

Es ist besser, entspannter zu sein. Im Leben lohnt es sich, sich mit „Menschen“ zu beschäftigen, statt „Menschen“ anzuhäufen. Wählen Sie also Ihre Prioritäten: Lassen Sie Ärger, Wut und Frustration los, die anstelle von Freude nur Schmerz und Distanz bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert