Hier sind 3 Tipps, wie Sie emotionale Wunden und Trauma heilen können

Teilen ist das neue Haben!

Hier sind 3 Tipps, wie Sie emotionale Wunden und Trauma heilen können

Bei dem Begriff „Heilung“ denken wir in der Regel zuerst an eine körperliche Verletzung – einen gebrochenen Knochen oder eine offene Wunde.

Wir können anerkennen, dass jede dieser Verletzungen Zeit, Ruhe, eine zärtliche Berührung und ärztliche Behandlung erfordert, damit die Heilung stattfinden und richtig ablaufen kann, damit alles wiederhergestellt wird. Aber was geschieht, wenn die Wunde eine emotionale ist?

Hier erfahren Sie drei Tipps, wie Sie emotionale Wunden heilen und sich von einem Trauma erholen können.

WAS IST EIN EMOTIONALES TRAUMA?

Emotionale und psychologische Trauma sind das Ergebnis extrem belastender Ereignisse, die uns das Gefühl geben, unsicher zu sein und uns von allen Menschen um uns herum abzukoppeln. Sie lassen uns hilflos, machtlos und überfordert zurück.

Viele Menschen leiden auch unter schmerzhaften Gefühlen und Erinnerungen sowie unter Ängsten, die nicht verschwinden wollen.

Wir müssen erkennen, dass jeder von uns eine Reihe von emotionalem Trauma als Folge der vielen Härten des Lebens erlebt. Emotionale Trauma werden vom Verstand, Herzen oder vom Geist erlitten. Es kann von einer Vielzahl von Erfahrungen herrühren, darunter:

  • Verlust eines geliebten Menschen durch Tod
  • Eine schlimme Trennung oder Scheidung
  • Überleben von Missbrauch oder emotionaler Vernachlässigung
  • Plötzliche finanzielle Nöte
  • Verlust von Eigentum

– Emotionale Trauma können dazu führen, dass wir uns hilflos, machtlos und überfordert fühlen.
– Angst
– Emotionale und psychologische Traumata sind das Ergebnis extrem belastender Ereignisse, die dazu führen, dass wir uns unsicher und von allen Menschen um uns herum abgekoppelt fühlen.

WAS SIND DIE SYMPTOME EINES EMOTIONALEN ODER PSYCHOLOGISCHEN TRAUMAS?

Emotionale Traumata sind oft schwer zu erkennen, da sich die Symptome von Mensch zu Mensch unterschiedlich äußern. Manche fallen in eine tiefe Depression und ziehen sich von allein zurück. Andere überdecken ihren Schmerz mit Drogen, Alkohol oder anderen Verhaltensweisen. Viele Menschen scheinen so weiterzumachen, als sei alles wie immer.

Lies auch:  10 Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist, eine Psychotherapie zu beginnen

Probleme des Geistes und des Herzens sind schwieriger zu erkennen. Deshalb lassen sie sich auch leichter vor der Außenwelt verbergen. Infolgedessen machen wir uns selbst etwas vor, indem wir sie abtun, ignorieren oder vermeiden, um uns selbst davon zu überzeugen, dass es uns gut geht und wir einfach „weitermachen“ sollten.

Aber wie jede körperliche Wunde braucht auch ein gebrochenes Herz Aufmerksamkeit, Pflege, Liebe und Heilung. Wir müssen einen emotionalen Heilungsprozess durchlaufen.

WIE SIE SICH VON EINEM TRAUMA ODER EINER TRAGÖDIE EMOTIONAL HEILEN KÖNNEN

Die beste Vorgehensweise zur Heilung alter emotionaler Wunden besteht darin, aktiv an Ihrem Heilungsprozess teilzunehmen. Hier sind drei Tipps zur Heilung emotionaler Wunden, um sich von einem Trauma zu erholen:

1: Üben Sie, die Ursache zu erkennen

Verletzungen unseres Verstandes, unseres Herzens und unseres Geistes müssen zunächst erkannt werden, bevor sie behandelt werden können.

So oft laufen wir mit Schmerzen herum, an die wir uns nicht einmal erinnern. Wir tragen sie mit uns durchs Leben.

Manchmal beginnt dieser Schmerz in der frühen Kindheit und begleitet uns bis ins Erwachsenenalter. In anderen Fällen stürzen uns plötzliche Veränderungen oder unerwartete Lebensumbrüche in eine Identitätskrise, in der wir uns verloren fühlen.

In jedem Fall werden Sie nicht in der Lage sein, den Schmerz loszulassen, den Sie in sich tragen, wenn Sie nicht wissen, dass Sie daran festhalten.

Sie können eine emotionale Wunde nicht heilen, wenn Sie sie entkräften oder nicht anerkennen wollen.

Arten, die Ursache emotionaler Wunden zu erkennen

Eine Sitzung mit einem Therapeuten oder Berater ist eine fantastische Gelegenheit, mit Ihrem Leiden und Ihrem allgemeinen Unbehagen in Verbindung mit der Heilung emotionaler Schmerzen in Kontakt zu kommen.

Um das zugrunde liegende Trauma anzugehen, ist es wichtig, dass Sie mit einem Therapeuten zusammenarbeiten, der sowohl in der Behandlung von Trauma geschult ist als auch gut zu Ihrer Persönlichkeit passt. Sich verstanden und unterstützt zu fühlen, ist der Schlüssel zu diesem Prozess.

Lies auch:  So lösen Sie festgefahrene Emotionen in Ihrem Körper

Wenn Sie sich nicht trauen, einen Therapeuten aufzusuchen, oder wenn Sie keine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen können, können Sie trotzdem beginnen, die Ursachen Ihres Schmerzes zu verstehen, indem Sie sich selbst ehrlich untersuchen.

Betrachten Sie die Menschen in Ihrem Leben. Ermitteln Sie, wer und was Ihr Leiden auslöst, und machen Sie sich Notizen. Das Aufzeichnen von Gedanken und das Führen eines Tagebuchs können Ihnen helfen, Muster zu erkennen.

Wenn Sie nicht sofort mit einem Therapeuten zusammenarbeiten können, ist die Bestandsaufnahme der Schmerzursachen ein wichtiger erster Schritt. Dann können Sie entscheiden, wie Sie emotional heilen wollen.

2: Achtsamkeit üben

3 Tipps, um emotionale Wunden und Traumata gründlich zu verarbeiten

Achtsamkeit zu praktizieren bedeutet, sich seiner selbst bewusst zu sein. Dies ist der Schlüssel zu einem friedlichen Leben in jeder Phase, aber besonders nach einem emotionalen Trauma.

Es gibt einen Grund, warum Menschen nach einer Trennung oder einem schweren Verlust eine Auszeit von der Arbeit und von sozialen Verpflichtungen nehmen müssen.

Die Entschleunigung ermöglicht es uns, unseren Schmerz und unsere verletzten Gefühle anzuerkennen und zu bestätigen. Das ist viel besser, als sie mit vollen Terminkalendern oder Verpflichtungen zu überdecken.

Und weil Achtsamkeit Sie auf die Kraft des Jetzt ausrichtet, verlieren die Traumata Ihrer Vergangenheit langsam die Kontrolle über Ihren emotionalen Zustand.

Die Heilung ist in der Gegenwart und nicht dadurch, dass man sich ewig durch alle Traumata quält. Wir können die traumatischen Momente noch einmal durchleben, um den Schmerz loszulassen und die Wunde freizulegen.

Wir sollten jedoch nicht in der Vergangenheit leben oder zu lange dort verweilen. Achtsamkeit kann Ihnen dabei helfen, Ihr Gehirn darauf zu trainieren, anders auf schmerzhafte Gedanken und Erinnerungen zu reagieren.

Lies auch:  Umgang mit inneren Verletzungen:Wie man von einer Verletzung zur Heilung kommt im Jahr 2021

Wenn Sie die Ursache Ihres Schmerzes gefunden haben, müssen Sie sich darauf einlassen und sich erlauben, ihn loszulassen. Die Vergangenheit existiert nur in Ihrem Kopf.

Wo Sie früher ein Opfer waren, können Sie sich jetzt dafür entscheiden, ein Überlebender zu sein, indem Sie sich auf die schönen Möglichkeiten konzentrieren, die sich Ihnen im gegenwärtigen Moment bieten. Das ist es, was ein positiver mentaler Heilungsprozess beinhaltet.

3: Üben Sie sich in Geduld

Ein weiterer wichtiger Aspekt der emotionalen Heilung ist Geduld. Wir alle wissen, dass eine Wunde nicht heilt, wenn man an ihr herumstochert.

Wenn Sie einen gezerrten Muskel nicht ausruhen, riskieren Sie weitere Schäden. Das Gleiche gilt für emotionale Narben. Hören Sie auf, sich einzumischen. Geben Sie sich wirklich Zeit, um zu heilen. Sie können sich keine Frist für Ihren Fortschritt setzen.

Die Entscheidung, Emotionen zu heilen, kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt getroffen werden. Es kann jedoch einen großen Teil des Lebens dauern, um tief verwurzeltes Leid zu heilen. Wenn Sie sich selbst hetzen, führt das nur zu noch mehr Leid.

Atmen Sie stattdessen durch und ermutigen Sie sich weiterhin. Seien Sie stolz auf jeden Schritt, den Sie tun, um Ihre geistigen, emotionalen und spirituellen Wunden zu heilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.