Introvertierte Menschen: Ein Leitfaden für Introvertierte, um Kontakte zu knüpfen

Teilen ist das neue Haben!

Introvertierte Menschen: Ein Leitfaden für Introvertierte, um Kontakte zu knüpfen

Soziale Kontakte zu knüpfen, kann manchmal schwierig sein, vor allem, wenn man nicht extrovertiert ist.
Es gibt viele Missverständnisse darüber, dass man introvertiert ist. So sind Introvertierte nicht unbedingt die schüchternen, einsamen und sozial ängstlichen Menschen, als die sie oft dargestellt werden.

Laut Carl Jung, dem Schweizer Psychoanalytiker, dessen Forschungen die Persönlichkeitsmerkmale populär gemacht haben, „gibt es weder einen reinen Introvertierten noch einen reinen Extrovertierten“.

Doch für Menschen, die eher introvertiert sind – die kleineren Gruppen bevorzugen, ihre Worte sorgfältig abwägen, sich in einer reizarmen Arbeitsumgebung wohlfühlen, sich Zeit nehmen, um Probleme zu lösen, Konflikte scheuen und ihre Batterien aufladen, indem sie allein sind – kann das Leben hart sein.

Denn unabhängig von Ihrem Persönlichkeitstyp leben wir in einer Welt, die von Extrovertierten geprägt ist.

Aber Introvertierte brauchen sich keine Sorgen zu machen. Laut Susan Cain, Autorin des Bestsellers Quiet: The Power of Introverts in a World That Can’t Stop Talking, braucht die Welt Introvertierte, und die Geschichte ist voll von ihnen: Steven Spielberg, Michael Jordan und Mahatma Gandhi, um nur einige zu nennen.

Wir sehen uns einige Möglichkeiten an, wie Introvertierte besser mit gesellschaftlichen Ereignissen umgehen und gleichzeitig ihr Bedürfnis nach Zeit für sich selbst respektieren können.

NEHMEN SIE SICH ZEIT, UM SOZIAL ZU SEIN…

Introvertierte Menschen Ein Leitfaden für Introvertierte, um Kontakte zu knüpfen

Im Leben geht es um Ausgewogenheit. Und obwohl es umstritten ist, wie stark Glück und Geselligkeit zusammenhängen, gibt es messbare Vorteile für Introvertierte, wenn sie sich Zeit für soziale Kontakte nehmen.

Soziale Situationen können zwar zu Kontakten (und guten Gesprächen) führen, aber seien Sie realistisch, was Ihre Erwartungen angeht.

Lies auch:  33 psychologische Tricks beim Abnehmen

Wenn Sie zu den introvertierten Menschen gehören, erwarten Sie nicht, dass Sie sich plötzlich in den Mittelpunkt der Party verwandeln.

Fangen Sie klein an und setzen Sie sich ein paar Ziele: Wenn Sie zu einer gesellschaftlichen Veranstaltung gehen, sollten Sie sich vielleicht ein oder zwei Personen vorstellen.

Wenn Sie nicht in der Lage sind, soziale Aktivitäten zu finden, die Sie interessieren, können Ressourcen wie Meetup eine gute Möglichkeit sein, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die ein gemeinsames Hobby haben.

Wenn Sie kein Fan von überfüllten, lauten Umgebungen sind, schließen Sie sich vielleicht einer Wandergruppe an oder versuchen Sie sich in japanischer Kalligrafie.

Das Beste daran ist, dass Sie bei einem Treffen bereits etwas zu erzählen haben, was Ihnen den Druck des Smalltalks nimmt. Es gibt sogar eine eigene Kategorie für Online-Veranstaltungen, sodass Sie bequem von zu Hause aus mit Gleichgesinnten in Kontakt treten können.

UND ZEIT FÜR SICH SELBST

Ein Leitfaden für Introvertierte zur Sozialisation

Wenn Sie sich eingestehen, dass Sie Zeit für sich selbst brauchen, und dann Zeiten der Einsamkeit mit klaren Grenzen festlegen, können Sie die Erwartungen kontrollieren und sich den nötigen Freiraum verschaffen.

ÜBEN SIE DIE KONVERSATION

Wie jede Kunst ist auch die Konversation eine Kunst. Man muss sie üben. So mühsam sich Smalltalk auch anfühlen mag, er gehört zum Leben dazu; diese Art von Gespräch kann alles sein, vom Schwätzchen im Supermarkt bis zum Tratsch im U – Bahn.

Glücklicherweise gibt es Tricks, um sich in kleineren Gesprächen zu verbessern – von der Erkennung von Gesprächsanzeichen bis hin zur Frage, wann Fragen gestellt werden sollen – die für Introvertierte von dauerhaftem Nutzen sind.

Lies auch:  Was ist Reiki? Reiki Gesundheit und Harmonie durch die Heilkraft der Hände

Das Üben von Small Talk kann auch helfen, wenn es darum geht, substanziellere Gespräche zu führen, und eröffnet die Möglichkeit, in Besprechungen das Wort zu ergreifen.

Susan Cain empfiehlt Introvertierten, sich auf solche größeren Situationen vorzubereiten, indem sie vor einem Treffen oder einer Veranstaltung Gesprächspunkte vorbereiten.

FÜHREN WIE EIN INTROVERTIERTER

Führungskräfte sind in der Regel eher extrovertiert. Diese Eigenschaft beginnt bereits in der Schule, wo introvertierte Kinder in großen, anregungsreichen Klassenzimmern lernen, dass sie sich wie Extrovertierte verhalten müssen, um voranzukommen.

Aber Extrovertierte sind nicht unbedingt eine Regel für den Führungserfolg. Es gibt verschiedene Führungsstile und keine Einheitslösung für alle.

Introvertierte müssen sich nicht wie extrovertierte Menschen verhalten, um eine erfolgreiche Führungskraft zu sein.

Vielmehr, so argumentieren einige Experten, liegt der Trick darin, Vertrauen in die eigenen, angeborenen Führungsqualitäten zu finden.

Denn selbst in unserer lauten Welt können die ruhigeren Seelen immer noch besser abschneiden als die anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.