Beziehungen und Ängste

Teilen ist das neue Haben!

Beziehungen und Ängste

Verabredungen erfordern ein gewisses Maß an Verletzlichkeit und bergen das Risiko, verletzt oder enttäuscht zu werden. Aufgrund des ungewissen Ausgangs können Menschen eine Menge Angst vor ihrer aktuellen Liebesbeziehung oder den Hürden bei der Suche nach einer neuen Beziehung haben.

Viele Menschen stellen fest, dass eine unbehandelte Angststörung ihr Liebesleben beeinträchtigen kann. Menschen mit einer sozialen Angststörung machen sich möglicherweise ständig Sorgen darüber, wie sie von anderen beurteilt werden, sodass sie romantische Beziehungen oder Verabredungen im Allgemeinen aus Angst vor Peinlichkeiten vermeiden.

Andere, die an einer generalisierten Angststörung leiden, haben möglicherweise auch Probleme mit Verabredungen oder Beziehungen, da sie sich Sorgen machen, dass ihr Partner sie verlässt. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass man nicht unbedingt eine diagnostizierte Angststörung haben muss, damit sich die Angst in einer romantischen Beziehung bemerkbar macht.

Jeder Mensch ist anfällig für alltäglichen Stress, der sich in Form von Beziehungsängsten, Angst vor der Partnersuche oder Kommunikationsproblemen äußert.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob in Ihrer romantischen Beziehung Ängste vorhanden sind, denken Sie an Momente oder Themen, die Sie beunruhigen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ängste Probleme in Ihrem Liebesleben verursachen, stellen Sie sich die folgenden Fragen.

– Haben Sie Ängste, die Sie davon abhalten, sich zu verabreden oder eine Beziehung einzugehen?
– Haben Sie vermehrt Ängste vor sexueller Intimität?
– Verlassen Sie sich stark auf Ihren Partner, um sich zu beruhigen oder ängstliche Gedanken zu besänftigen?
– Vermeiden Sie ernsthafte Gespräche mit Ihrem Partner, weil Sie Angst vor Konflikten haben?
– Haben Sie ständig Angst, dass Ihr Partner Sie verlassen wird?
– Verspüren Sie Angst, wenn Ihr Partner abwesend ist?
– Sind Sie davon überzeugt, dass Ihr Partner Ihnen untreu ist, ohne dass es dafür Beweise gibt?

Lies auch:  5 Wege, wie Sie Ihren Ex-Freund zurückbekommen

Aktionsschritte zur Bewältigung von Beziehungsangst

Bitten Sie um Hilfe!

Beziehungen und Ängste

Gehen Sie nie davon aus, dass Sie die Bewältigung von Beziehungsängsten allein lernen müssen. Überlegen Sie, wie eine individuelle Beratung Ihnen helfen kann, Ihre Beziehungsängste zu bewältigen oder Schritte in Richtung eines glücklicheren Partnerlebens zu unternehmen. Eine Paarberatung kann auch dabei helfen, die Kommunikation zu verbessern und Problemlösungsfähigkeiten in der Beziehung zu entwickeln.

Bauen Sie Ihre eigenen Interessen auf.

Wenn Sie sich voll und ganz auf eine romantische Beziehung konzentrieren, werden Sie sich wahrscheinlich ängstlich fühlen. Menschen, die solide Beziehungen zu Familie und Freunden haben und sich auf ihre eigenen persönlichen Ziele und Interessen konzentrieren, sind wahrscheinlich die besseren Partner und leiden weniger unter Trennungsangst oder Unsicherheit in der Beziehung.

Überprüfen Sie Ihre Gedanken.

Angst macht es schwierig, objektiv zu beurteilen, ob eine Sorge berechtigt ist. Wenn Sie sich zum Beispiel generell ängstlicher fühlen, könnten Sie sich einreden, dass Ihr Partner Sie betrügt oder verlassen will, obwohl es dafür keine Beweise gibt.

Überlegen Sie, ob Sie Ihre Ängste durch gesunde Gewohnheiten in den Griff bekommen, besser mit Ihrem Partner kommunizieren oder Probleme in der Beziehung ansprechen sollten.

Teilen Sie Ihre Werte.

Manchmal sind Menschen in Beziehungen so sehr darauf bedacht, dass der andere sie mag, dass sie vergessen, für ihre eigenen Werte und Bedürfnisse einzutreten. Kompromisse gehören zu jeder Beziehung, aber das bedeutet nicht, dass man nicht seine Meinung sagen oder sich durchsetzen sollte, wenn einem etwas wichtig ist.

Vermeiden Sie nicht.

Vermeiden ist nur eine vorübergehende Lösung und endet oft in einem heftigen Konflikt. Legen Sie einen Standard fest, um Probleme in der Beziehung direkt anzusprechen, auch wenn es sich anfangs unangenehm anfühlt.

Lies auch:  7 Wege, wie Sie das Interesse eines Mannes töten es nicht einmal merken

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, überlegen Sie sich, worüber Sie sich am meisten Sorgen machen, wenn es um Ihre Liebesbeziehung geht.

Wie würde Ihre beste Version von sich selbst dieses Problem angehen?

Wahrscheinlich haben Sie bereits eine Vorstellung davon, wie Sie die Beziehung und Ihre eigene Fähigkeit, mit Ängsten umzugehen, verbessern können.

Aber wenn nicht, ist Hilfe immer verfügbar. Überlegen Sie heute, wen Sie für die Bewältigung Ihrer Beziehungsangst gewinnen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.